Kulmbach
kulmbach.inFranken.de 

Ein waschechter Kulmbacher

Als waschechter Kulmbacher feierte Heinz Hofmann 90. Geburtstag in dem Haus, in dem er auch 90 Jahre lang gelebt hat. Der ehemalige Direktor der Raiffeisenbank hat seit dem ersten Kulmbacher Bierfest ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Heinz Hofmann feierte 90. Geburtstag. Unser Bild zeigt (erste Reihe von links) Heidesuse Wagner, den Jubilar, Dieter Bordihn (Vorstand Kulmbacher Bank) sowie (zweite Reihe von links) den Zweiten Bürgermeister Ralf Hartnack, Christina Flauder, Dieter Hofmann und Werner Hofmann. Foto: Uschi Prawitz
Heinz Hofmann feierte 90. Geburtstag. Unser Bild zeigt (erste Reihe von links) Heidesuse Wagner, den Jubilar, Dieter Bordihn (Vorstand Kulmbacher Bank) sowie (zweite Reihe von links) den Zweiten Bürgermeister Ralf Hartnack, Christina Flauder, Dieter Hofmann und Werner Hofmann. Foto: Uschi Prawitz

Als waschechter Kulmbacher feierte Heinz Hofmann 90. Geburtstag in dem Haus, in dem er auch 90 Jahre lang gelebt hat. Der ehemalige Direktor der Raiffeisenbank hat seit dem ersten Kulmbacher Bierfest 1949 bis heute kein einziges versäumt. "Und das, obwohl ich gar kein großer Biertrinker bin."

"Auch dem Sport habe ich zu verdanken, dass ich heute noch so fit bin", sagte er. Als er damals seine Lehre bei der Hypobank begann, spielte er aktiv Fußball. Doch seinem Chef gefiel das gar nicht, also wechselte er in die Faustballabteilung und hat aktiv bis ins hohe Alter gespielt. Immerhin wurde er mit den Faustballern sogar bayerischer Meister. Die Stelle als Banklehrling hatte ihm ein Kunde seines Vaters, der selbstständiger Schneidermeister war, verschafft. 18,5 Jahre war er der Hypo-Bank treu gewesen, wechselte dann zur Raiffeisenbank. "Ich denke, zusammen mit meinem Kollegen Stamm konnte ich viele Mosaiksteinchen zum Erfolg der Bank beitragen."

Heinz Hofmann hat zwei Söhne, Werner und Dieter, und zwei Enkelkinder. Er ist ein heimatverbundener Mensch, der sich am liebsten in seinem Garten entspannt. "Dort habe ich auch meine Zwerghühner, denn seit 1977 bin ich Kleintierzüchter, und die Tiere sind Labsal für mich." Hilfsbereit, einfach, solide und bescheiden lautete sein Lebensmotto - und wohl auch sein Rezept dafür, in solch hohem Alter körperlich wie geistig fit zu sein. Uschi Prawitz

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren