Laden...
Forchheim
Verabschiedung

Ein Porzellanlöwe als Dank

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat als Vorsitzender des Stiftungsrates die Mitglieder des Vorstandes der Bayerischen Landesstiftung, die ehemaligen Minister Josef Miller und Christa Stewens so...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eduard Nöth bei der Verabschiedung durch Markus Söder Foto: privat
Eduard Nöth bei der Verabschiedung durch Markus Söder Foto: privat

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat als Vorsitzender des Stiftungsrates die Mitglieder des Vorstandes der Bayerischen Landesstiftung, die ehemaligen Minister Josef Miller und Christa Stewens sowie den einstigen Forchheimer Landtagsabgeordneten Eduard Nöth verabschiedet und ihnen mit der Überreichung des Großen Bayerischen Porzellanlöwen für ihre Tätigkeit an der Spitze einer der größten bayerischen Stiftungen Dank ausgesprochen.

Seit der Gründung der Stiftung 1972 wurden im kulturellen und sozialen Bereich für rund 9000 Projekte Zuschüsse mit einem Gesamtvolumen von über 610 Millionen Euro bewilligt. Als Vertreter der fränkischen Regierungsbezirke hat Eduard Nöth vor allem auch die Förderanträge aus dem Landkreis Forchheim intensiv begleitet und sich durch Besuche der geförderten Maßnahmen vor Ort informiert.

Er bezeichnete die Zeit als Vorstandsmitglied der Bayerischen Landesstiftung als spannend, interessant und erfahrungsreich, bei dem ihm seine Kenntnisse aus der Kommunal- und Landespolitik sehr behilflich waren. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren