Ebrach

Ein Pokal und viel Lob

Der Markt Ebrach lud die Vertreter der örtlichen Behörden und die ehrenamtlich tätigen Bürger zum alljährlichen Empfang ins Rathaus ein. Nach der Begrüßung würdigte Erster Bürgerme...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vertreter der Fußballer der JVA: Udo Reuther, Peter Frey mit Pokal und Bürgermeister Schneider Foto: p
Vertreter der Fußballer der JVA: Udo Reuther, Peter Frey mit Pokal und Bürgermeister Schneider Foto: p
Der Markt Ebrach lud die Vertreter der örtlichen Behörden und die ehrenamtlich tätigen Bürger zum alljährlichen Empfang ins Rathaus ein. Nach der Begrüßung würdigte Erster Bürgermeister Max-Dieter Schneider (SPD) in seiner Ansprache das Wirken der freiwilligen Helfer, ohne deren Einsatz es um das Gemeinschaftsleben in Ebrach schlecht bestellt sei.
In seiner Aufreihung nannte das Gemeindeoberhaupt heuer ausnahmsweise einmal drei Namen. Es waren dies Jürgen Ulrich und Wolfgang Sahlmüller, die in vielen Stunden die Rundwanderwege um Ebrach völlig neu markiert haben, und Michael Neubeck, der unter anderem das Leichenhaus neu gestrichen hat.
Zurückschauend auf das vergangene Jahr ist die Renovierungsphase der Realschule weitgehend abgeschlossen. Bis zum Sommer 2016 werde dann auch die Generalsanierung der Doppelsporthalle abgeschlossen sein, an deren Kosten der Markt Ebrach als Miteigentümer mit 600 000 Euro beteiligt ist und davon bereits die erste Rate von 200 000 Euro bezahlt habe. Die Grundschule in Ebrach hat seit 1. August 2015 mit Guido Krebs einen neuen Schulleiter, der mit seinem kleinen Team eine sehr gute Arbeit leiste und auch die musikalische Bildung nicht zu kurz kommen lasse.
In seiner weiteren Rückschau ging Bürgermeister Schneider auf einige Höhepunkte des Jahres 2015 ein. Dazu zählte der Spatenstich für den Bau des Baumwipfelpfades am Radstein, dessen Eröffnung am 19. März 2016 freudig entgegengesehen wird. Als weiteren Höhepunkt bezeichnete der Bürgermeister das Festkonzert zum 25-jährigen Bestehen des Ebracher Musiksommers im September, das wieder live in BR-Classic übertragen wurde.
Viel Geld wurde 2015 im Rahmen der Breitbanderschließung Ebrachs und seiner Ortsteile in Ebrach verbuddelt. Zu den Kosten von 440 000 Euro, bei einer Förderung von 350 000 Euro, war von der Gemeinde noch ein Eigenanteil von 90 000 Euro aufzubringen. Einige der Verteilerkästen wurden bereits am 23. Dezember freigeschalten. Damit ist Ebrach die dritte Gemeinde im Landkreis, bei der schnelles Internet für die meisten Haushalte möglich ist.
Ein großer Ausgabeposten im letzten Jahr war auch die Erschließung des ehemaligen Bahnhofsgeländes mit Wasser und Kanal mit Ausgaben von 520 000 Euro. In der nächsten Sitzung am 18. Januar wird der Marktgemeinderat noch den Auftrag für den Straßenbau in diesem Gebiet vergeben, sodass bis Mitte 2016 ein kleines attraktives Baugebiet mit einem besonderen Angebot für junge Familien entsteht.
Eine weitere wichtige Entscheidung war die Aufnahme des Kernortes Ebrach in die Dorferneuerung. Dazu hat bereits im November eine kleine Gruppe von Ebracher Bürgern an einem Seminar in Klosterlangheim teilgenommen, und am 25. Januar sind alle Bürger zu einer Veranstaltung in der Remise des Klosterbräus eingeladen.
Bei den sportlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres konnte die Fußballmannschaft der Betriebssportgemeinschaft der JVA auch 2015 wieder einen Meistertitel nach Ebrach holen und wurde bayerischer Hallenfußballmeister 2015. Bei den oberfränkischen Meisterschaften im Trampolinturnen holten die Ebracher gleich vier Meistertitel. So wurde Katelynn Haas bei den Schülern und Lucca Becker bei den Jugendturnern jeweils oberfränkischer Meister, Klara Herbst holte sich mit ihrer Partnerin Emma Kohlmann diesen Titel im Synchronwettkampf. Das Gemeindeoberhaupt beglückwünschte die jungen Sportler und ihre Trainerin Johanna Thomann und die Abteilungsleiterin Ruth Becker für die erfolgreiche Arbeit in der Turnabteilung.
Lucca Becker, Nele Pawlik und Maike Dornheim waren auch in der Schwimmabteilung des TSV Gerolzhofen erfolgreich. Alle drei Schwimmer wurden bei den Kreismeisterschaften Kreismeister. Bei den unterfränkischen Meisterschaften Kurzbahn in Aschaffenburg und Langbahn in Bad Neustadt/Saale belegten sie zweite und dritte Plätze.
Maike und Jasmin Dornheim und Nele Pawlik tanzen in der Schautanzgruppe Gerolzhofen, die auch schon öfter in Ebrach auftrat und auch im vergangenen Jahr wieder bei nationalen Wettkämpfen in Großzimmern und Offenburg Goldmedaillen und Pokalsiege errungen hat.
Die Feldgeschworenen leisten ihren verantwortungsvollen Dienst meistens in aller Stille. Ein besonderer Dank des Bürgermeisters galt dabei den Feldgeschworenen aus Großgressingen, die wegen der in Kleingressingen durchgeführten Katasterneuvermessung 2015 besonders gefordert waren. Um so erfreulicher war die Tatsache, dass sich wieder zwei Personen gefunden haben, die in der Gemarkung Großgressingen die Feldgeschworenen verstärken wollen. Bürgermeister Schneider vereidigte Günther Fleischmann und Gerhard Geiling auf die neutrale und unparteiische Ausübung dieses Feldgeschworenenamtes und der Wahrung des Siebener-Geheimnisses und bedankte sich nach Sprechen der Eidesformel für ihre Bereitschaft. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren