Ludwigschorgast

Ein Paradies für die Insektenwelt

- Ein bisschen fehlt von der Blütenpracht des Vorjahres, aber ein Blickfang ist die angelegte Blumenwiese auch heuer allemal. Die bunte Fläche direkt neben ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Monika Obermeyer in ihrer Blumenwiese Foto: Tobias Braunersreuther
Monika Obermeyer in ihrer Blumenwiese Foto: Tobias Braunersreuther
- Ein bisschen fehlt von der Blütenpracht des Vorjahres, aber ein Blickfang ist die angelegte Blumenwiese auch heuer allemal. Die bunte Fläche direkt neben dem Rewe-Markt erfreut nicht nur das Auge des Betrachters, sondern auch die Bienen und Hummeln, die Wespen und Fliegen und alles, was sonst so surrt und summt in der Natur.
Unzählige Sonnenblumen dominieren das farbenfrohe Biotop. Dazwischen wuchern Ringelblumen, Borretsch, Buchweizen, Lein, aber auch Phacelia, Kamille, Kornblumen und Malven wachsen. Ein kleines Paradies für die Insektenwelt, die hier Lebensraum und Nahrung findet.
Entstanden ist das Projekt auf einem 250 Quadratmeter großen gemeindlichen Grundstück. Die Idee dazu hatte Monika Obermeyer. Wie sie auf diesen Einfall kam? "Ganz einfach" sagt die Gemeinderätin, "ich wurde bei Wanderungen und bei Gartenschauen inspiriert." Den Gedanken, so etwas in Ludwigschorgast zu machen, setzte sie 2016 in die Tat um. Die frühere Lehrerin organisierte die Aktion allein, suchte die Saatmischung aus und übernahm alle Kosten. Bei der Bodenbearbeitung und Aussaat half ihr allerdings ein Landwirt. tb
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren