Laden...
Brunnen

Ein Ort, an dem Wanderer Erfrischung finden können

Zur Segnung des neuen Brunnens am Wolfsdorfer Sportplatz hatten die Blumen- und Gartenfreunde kürzlich eingeladen. Der katholische Pfarrer Georg Birkel und ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zur Segnung des neuen Brunnens am Wolfsdorfer Sportplatz hatten die Blumen- und Gartenfreunde kürzlich eingeladen. Der katholische Pfarrer Georg Birkel und die evangelische Pfarrerin Sabine Schmid-Hagen segneten ihn in einer kleinen ökumenischen Feier. Die Vorsitzende des Gartenbauvereins, Uschi Bornschlegel, stellte Otto Fischer vor, der für die Erstellung des Brunnens verantwortlich zeichnet. Fischer wusste, dass täglich etwa 17 Kubikmeter Quellwasser durch den Brunnen fließen.
Pfarrer Georg Birkel sagte: "Wo Wasser fehlt, wird alles Leben sterben." Die beiden Geistlichen stellten sich einen heißen Sommertag mit 35 Grad Hitze vor. Wanderer nähern sich dem Brunnen und hören schon von weitem sein Plätschern. Am Brunnen angekommen, kühlen sie ihre Arme und Nacken mit dem frischen Quellwasser - eine Wohltat. Pfarrerin Sabine Schmid-Hagen könnte sich vorstellen, am Brunnen noch eine Bank aufzustellen, als Ort der Begegnung.
Die Wolfsdorfer Sänger begleiteten die Feier mit Gitarrenspiel und Gesang. Christian Fischer durfte im Auftrag der beiden Geistlichen den Brunnen segnen. Uschi Bornschlegel lud zu einem gemütlichen Beisammensein ins Vereinsheim "Alte Schmiede" ein. thü

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren