Nordhalben
85. Geburtstag

Ein Nordhalbener Urgestein

Wenn man in Nordhalben nach einem, der zahlreiche Vereine und seine Partei als aktives Mitglied mitgetragen hat, fragt, wird man auf Heinz Ströhlein stoßen....
Artikel drucken Artikel einbetten
Wenn man in Nordhalben nach einem, der zahlreiche Vereine und seine Partei als aktives Mitglied mitgetragen hat, fragt, wird man auf Heinz Ströhlein stoßen. Entsprechend groß war auch die Zahl der Gratulanten und Abordnungen, die zu seinem 85. Geburtstag aufwarteten. Ab 1972 hatte der Jubilar 18 Jahre lang die SPD-Fraktion im Gemeinderat vertreten und war für sie auch Bürgermeisterkandidat. Für seine kommunalen Leistungen wurde er mit der Bürgernadel in Silber ausgezeichnet. 50 Jahre ist er mittlerweile Genosse und seine Mitgliedschaft bei anderen Vereinen ist oft fast genauso lang.
Aktiv war er unter anderem bei der Musikkapelle und der Freiwilligen Feuerwehr, beim FC, der FWV-Ortsgruppe und im Bürgerverein - und alle überbrachten ihre Glückwünsche. Für die Marktgemeinde gratulierte der Zweite Bürgermeister Ludwig Pötzinger.


"Grazers-Heinz"

Der "Grazers-Heinz", wie er mit Hausnamen heißt, hat nach der Schulzeit in verschiedenen Fabriken gearbeitet. Sein eigentlicher Beruf ist Zimmermann, den er als erster "Stift" bei der damaligen Zimmerei Adler im Ort erlernte. Später war er auch beim Bau der Ködeltalsperre tätig, seine letzten Berufsjahre stand er im Dienst der Marktgemeinde im Bauhof. Der rüstige Rentner fährt noch selbst Auto und schaut sich gern Sport- und Tierfilme im Fernsehen an. nn
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren