Küps
Bauausschuss

Ein neues Hotel samt Café für Küps soll die Besucher im Landkreis halten

Veronika Schadeck In der Marktgemeinde soll noch in diesem Jahr in der Lessingstraße 7c, neben dem" Haus der Gesundheit", ein Hotel Garni mit einem Cafe entstehen. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsma...
Artikel drucken Artikel einbetten

Veronika Schadeck In der Marktgemeinde soll noch in diesem Jahr in der Lessingstraße 7c, neben dem" Haus der Gesundheit", ein Hotel Garni mit einem Cafe entstehen. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsmaßnahme zwischen der Raiffeisenbank Küps-Mitwitz-Stockheim und der "Projektentwicklung Zusammen wohnen - Zusammen leben".

Wie der Geschäftsführer Bauleitung, Werner Langer, mitteilte, sind insgesamt zwölf Doppel- und Einzelzimmer geplant. Ein Bedarf sei vorhanden, erklärte er. Denn in Küps gebe es kaum Übernachtungsmöglichkeiten und die Kreisstadt habe nicht genügend Potential. So komme es öfter vor, dass Geschäftsleute, die Kronacher Industrieunternehmen besuchen, in benachbarten Landkreisen übernachten.

Mit im Boot ist auch die Raiffeisenbank. Diese baut direkt an das Hotel ein Café mit rund 40 Sitzplätzen. Das Cafè wird vom Hotelbetreiber als Frühstücksraum beziehungsweise für die Halbpension mitgenutzt. Der Leiter der Raiffeisenbank Küps, Andy Schindhelm sprach von einem Mangel an gastronomischen Einrichtungen in der Kerngemeinde. Mit "Werners Restaurant" sei zwar ein Lokal der gehobenen Klasse vor Ort, aber sonst gebe es außer dem Café im Rewe Markt und ein paar Dönerbuden nichts. Rund 450 000 Euro will das Geldinstitut in die Schaffung eines Cafés investieren. Bezüglich des Investitionsvolumen für das Hotel gab es keine Aussage.

Einweihung schon in einem Jahr

Der Bau- und Umweltausschuss gab am Dienstagnachmittag grünes Licht für das Vorhanden. "Wenn Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen werden, ist es für Küps ein Gewinn!", so Bürgermeister Bernd Rebhan (CSU). Die Zufahrten seien nicht nur über die Lessingstraße, sondern auch über Grundstücke in der Gemarkung Oberlangenstadt abgesichert. Den Worten Langers zufolge, soll das Projekt schon im ersten Halbjahr 2020 eingeweiht werden.

Weiter ging es um die Erneuerung der Stromtrasse zwischen Küps und Oberlangenstadt im Bereich Tannleitenweg, zwischen Reiterhof Küps und Friedhof Oberlangenstadt. Rebhan erklärte, dass die Bayernwerk Netz GmbH die Freileitung abbauen möchte und einen Neubau von Erdleitungen in Erwägung zieht. Hier gab es keine Einwendungen.

Grünes Licht gab es auch für die Dachinstandsetzung des Leichenhauses in Küps. Seit längerer Zeit gebe es erhebliche Probleme mit der Dacheindeckung, führte der Bürgermeister aus. Mittlerweile führte dies zu Undichtigkeiten und Wasserschäden im Aufbewahrungsraum. Das Gremium einigte sich darauf, eine komplette Dachsanierung in diesem Jahr durchzuführen. Die Kosten hierfür liegen bei 43 000 Euro.

Zuvor informierte Rebhan, dass im Rahmen der Erschließung der gemeindlichen Bauflächen "Am Schlappbach" durch die Firma STL Sonneberg mit Wasser- und Kanalleitungen auch eine Teerung des kompletten Zufahrtsbereich "Am Schlappbach" vorgenommen wurde. Ursprünglich habe man nur eine Teerung für die erstellten Rohrgräben tätigen wollen. Es habe sich aber gezeigt, dass die verbleibenden Randbereiche keinen Unterbau besaßen. Daher habe man sich entschieden, den gesamten Zufahrtsbereich mit einer Tragdeckschicht auszubauen. Der Einfahrtsbereich, so Rebhan, werde kostenmäßig vom Amt für Ländliche Entwicklung im Rahmen der laufenden Dorferneuerung getragen. Insgesamt wurden für die Asphaltierung 14 000 Euro kalkuliert.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren