Oberthulba
Gemeinderat

Ein neues digitales Projekt soll die Jugend mehr ansprechen

In der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates gab es Beschlussfassungen über Landschaftsbauarbeiten, die Festsetzung der Brennholzpreise und Frankens Saalestück - über die künftige Organisation als Z...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates gab es Beschlussfassungen über Landschaftsbauarbeiten, die Festsetzung der Brennholzpreise und Frankens Saalestück - über die künftige Organisation als Zweckverband. Die Jugend will man künftig mehr ansprechen mit dem "Digitalen Projekt Jugendarbeit".

Bürgermeister Gotthard Schlereth betonte, dass er selbst einen guten Einblick in die Jugendarbeit habe und bei jeder Unterausschusssitzung dabei gewesen sei. Bei "Digital" verwies er trotzdem auf jüngere Verantwortliche und übergab das Wort an den Dritten Bürgermeister Mario Götz.

"Mitreden und Mitgestalten - deine Heimatgemeinde Oberthulba", heißt das neue Jugendprojekt inklusive einer Homepage. Auf dieser könne man zu den eingegebenen Ideen sowohl ein Pro und Contra als auch eine Bewertung eingeben. Die Plattform soll jetzt mit Leben erfüllt werden. Man erhofft sich, dass sie von Woche zu Woche interaktiver wird. Außerdem soll sie auf den nächsten Bürgerversammlungen live vorgestellt werden.

Außenarbeiten am Kindergarten

Die Garten- und Landschaftsbauarbeiten an der Kindertagesstätte Thulba gehen zum Preis von ca 256 000 Euro an die Firma Friedrich aus Langendorf. Noch nicht eingerechnet bei der Summe ist die komplette Einfriedung des Grundstücks.

Der Rat stimmte außerdem zu, dass die Touristische Arbeitsgemeinschaft Frankens Saalestück künftig als Zweckverband organisiert wird und beauftragte die Verwaltung eine Satzung zu erarbeiten. Die Bürgermeister der beteiligten Städte und Gemeinden und Vertreter des Landkreises Bad Kissingen haben zusammen mit der touristischen Unternehmensberatung "project m" einen Leitfaden für eine Neuausrichtung von Frankens Saalestück erarbeitet.

Beim Sachstandsbericht über eine Verkehrsschau ging es um die Beschilderung des Geh- und Radweges Oberthulba-Hassenbach und um ein einseitiges Parkverbot, sowie ein Halteverbot für Lkw in Oberthulba am Schieferstein. Abschließend merkte Bürgermeister Schlereth an, dass die Rückmeldungen zum Allianztag durch die Bank gut gewesen seien.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren