Laden...
Baiersdorf
baiersdorf.inFranken.de  Die kleinsten Mitglieder des Gartenbauvereins konnten die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren.

Ein neuer Kürbiskönig gekrönt

Das "Kürbisfest" erwies sich wieder als besonderes Ereignis beim Obst- und Gartenbauverein Baiersdorf. Bot es doch für die kleinsten Mitglieder die Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer Gärtnerarbeit - di...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Beisein der Vorstandsmitglieder des Gartenbauvereins von Baiersdorf nahmen Vorstandsmitglied Simone Hollweg und Bürgermeister Robert Hümmer die Prämierung der "Kürbiszüchter" vor. Foto: Dieter Radziej
Im Beisein der Vorstandsmitglieder des Gartenbauvereins von Baiersdorf nahmen Vorstandsmitglied Simone Hollweg und Bürgermeister Robert Hümmer die Prämierung der "Kürbiszüchter" vor. Foto: Dieter Radziej

Das "Kürbisfest" erwies sich wieder als besonderes Ereignis beim Obst- und Gartenbauverein Baiersdorf. Bot es doch für die kleinsten Mitglieder die Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer Gärtnerarbeit - die Kürbisse - zu präsentieren.

Doch Vorbereitung ist natürlich alles: Rechtzeitig mussten zu Beginn der Saison die Kürbiskerne in möglichst guten Boden gesteckt werden. Dann hieß es geduldig warten, bis die ersten Blätter zu sprießen begannen. Sorgsam wurden die Pflanzen gegossen. Angehörige standen beratend zur Seite. Nach Ende der Blütezeit begannen die Kürbisse, sich nach und nach zu entwickeln. Der Wunsch aller: ein möglichst großes Exemplar zu züchten. Beim "Kürbisfest" sollte dann die Stunde der Wahrheit schlagen.

Der Kürbis-Express zieht los

Traditionell startet das Fest mit dem Kürbis-Express, der festlich geschmückt durch den Ortsteil Baiersdorf zieht und die vielen Prachtexemplare, die jeweils mit dem Namen der Kinder versehen sind, einsammelt.

Wenn dieser Festzug auf dem Sportgelände eingetroffen ist, wird es am Vereinsstadel des FC Baiersdorf ernst für alle kleinen Gärtner. Das Wiegen der Kürbisse beginnt. Zugleich zeigen die Gartenfreunde, wie man die Frucht zubereitet: leckere Kürbissuppe, Kürbismarmeladen und Kürbiskuchen. Ihren großen Auftritt hatten auch die unzähligen Zierkürbisse.

Für viele Festbesucher bot sich eine gute Gelegenheit, sich Inspiration für die Dekoration in den Herbst- und Wintermonaten zu holen. Im Anschluss wurde es spannend. Zweite Vorsitzende Simone Hollweg begrüßte zunächst alle Gäste. Voller Stolz wies sie darauf hin, dass in diesem Jahr 26 Prachtexemplare eingereicht wurden. Hitze und Trockenheit des Sommers hatten die Kürbisse nicht ganz so schwer und groß werden lassen, wie in den Vorjahren. Dennoch gab es mit Lunas Röstel einen klaren Sieger. Sein Kürbis brachte 27,5 Kilogramm auf die Waage. Simone Hollweg setzte ihm die Krone des "Kürbiskönigs" auf. Die weiteren Platzierungen: 2. Jetter Werner (10,6 Kilogramm), 3. Lias Hertel (10,5 kg), 4. Max Pechtel (9 kg), 5. Mila Hertel (8,5 kg), 6. Elena Denscheilmann (8 kg), 7. Werner u. Böhnlein (7,7 kg), 8. Bela Kamm (7,5 kg), 9. Greta Wenninger (7,5 kg), 10. Matteo Hofmann (7,3 kg). Belohnt wurden die kleinen Gärtner mit Sachpreisen und süßen Überraschungen. Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) beglückwünschte die Preisträger und wünschte allen Besuchern angenehme Stunden. Dieter Radziej

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren