Gehülz

Ein närrisches Jubiläum

Die Faschingsgesellschaft des TVE Gehülz startet am 9. November mit dem Faschingstanz und der Vorstellung des neuen Prinzenpaares in ihre 33. Saison.
Artikel drucken Artikel einbetten
Präsident Martin Bittruf beim Kronacher Rathaussturm Foto: Rainer Glissnik
Präsident Martin Bittruf beim Kronacher Rathaussturm Foto: Rainer Glissnik

Mit 33 Jahren startet die Faschingsgesellschaft des TVE Gehülz am 9. November mit der Proklamation des neuen Prinzenpaares und einem Faschingstanz im Saal Messelberger in ein närrisches Jubiläum. DJ Holly sorgt für Musik.

1987 gab es in Gehülz erstmals richtige Büttenabende mit Tanzmariechen und Büttenrednern. Erstes Prinzenpaar waren Karl-Heinz und Christine Axt. Präsident war Gottlieb Völk. "Tanzmariechen und Büttenredner wurden genauso mit tosendem Beifall bedacht wie Bänkelsänger und Tanzgruppen", ist in der Zeitung von damals zu lesen. Es gab schon vorher eine Faschingssparte beim TVE, aber mehr in Richtung Kappenabende und viel kleiner.

Den nächsten Büttenabend führte Karl Wöhner, dann war es Hans Blinzler. Seit 2001 ist Martin Bittruf an der Spitze der Gehülzer Narren. Erst wurde er Vizekanzler und dann Präsident. Aufgrund des enormen Erfolgs gab es gleich im Folgejahr wieder Büttenabende. Der Aufwand war aber so enorm, dass beschlossen wurde, künftig alle zwei Jahre Büttenabende durchzuführen.

Die Gehülzer Faschingsabteilung ist inzwischen auch außerhalb des Stadtteils gerne gesehen, etwa auf dem Kronacher Kinderbüttenabend, beim Kronacher Rathaussturm und beim Rothenkirchener Faschingsumzug. Dabei ist in den letzten Jahren eine äußerst erfreuliche Entwicklung festzustellen. Mittlerweile hat der TVE vier Garden mit rund 40 Aktiven zwischen vier und bis über 18 Jahre. "Bei einem kompletten Auftritt sind wir 60 Aktive", erklärt Faschingspräsident Martin Bittruf.

Für alle Aktiven bedeutet die Vorbereitung viel harte Arbeit. Als Bittruf begann, leitete Ingrid Schmittnägel die Garde des TVE. Heute kümmern sich sechs Leiterinnen um die vier Garden.

Eine wesentliche Aufgabe des Präsidenten ist die Suche nach einem Prinzenpaar. Es finden sich immer mehrere gute Kandidaten, die ihm einfallen. Gemeinsam mit Kanzlerin Sandra Kisiala wird überlegt, wer denn neues Prinzenpaar werden könnte. Meist sind es drei bis fünf Paare. Diese werden aufgeschrieben und dann wird ausgelost, in welcher Reihenfolge gefragt wird. Da könne es auch passieren, dass ein Paar viele Jahre im Lostopf ist, aber nie gefragt wird, weil ein vor ihnen ausgelostes Paar bereits zugesagt hat.

Die Büttenabende finden immer im Saal Messelberger statt. "Wir sind uns alle einig, dass dieser Saal sozusagen das Wohnzimmer der Faschingsabteilung ist", betont Martin Bittruf. Das macht die Veranstaltungen gemütlich. Klar wäre eine große Halle vielleicht wirtschaftlicher, aber dieser Saal ist für ganz Gehülz sehr wichtig. Alle sind Karin Messelberger dankbar, wie sie all die großen Veranstaltungen meistert. In der kommenden Faschingssession finden wieder drei Büttenabende statt: Am 11., 17. und 18. Januar 2020. Der Gehülzer Kinderfasching ist am 16. Februar.

Der Kartenvorverkauf für die Büttenabende ist heuer anders geregelt. Vor zwei Jahren gab es am offiziellen Kartenvorverkaufstermin je Büttenabend lediglich rund 30 Karten. Die Aktiven und andere hatten sich bereits im Vorfeld ihre Karten reserviert. Dies soll diesmal anders sein. "Es gibt einen Kartenvorverkauf am 30. November", verkündet Faschingspräsident Martin Bittruf. Ab 17 Uhr gibt es im TVE Sportheim Bratwürste und Steaks, ab 19 Uhr startet der Kartenvorverkauf.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: Je nach Erscheinen bekommen die Interessenten Nummern, in deren Reihenfolge sie dann in den Kartenvorverkauf gehen. So hat die Bevölkerung die Chance, sich vor einem leeren Saalplan die Karten auszusuchen. Beim letzten Mal bekamen viele keine Karten mehr oder mussten auf den zuletzt am Sonntag eingeführten Ausweichtermin ausweichen. Dieses Mal sind die Büttenabende an Samstag, Freitag und Samstag.

30 Jahre lang gab es alle zwei Jahre zwei Büttenabende. 2018 wurde erstmals ein dritter Büttenabend durchgeführt, wobei sich der Sonntag als nicht so günstig zeigte. Dieses Mal wird mit den günstigeren Terminen wohl alles gerechter und genauer aufgehen. Sicher werden dann auch noch Karten für die Gäste von außerhalb zur Verfügung sein. rg

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren