Mainleus
mainleus.inFranken.de 

Ein "Marathonläufer des Ehrenamts" wird 85 Jahre alt

Fred Kögel ist ein Marathonläufer des Ehrenamtes. Einer, der sich zeit seines Lebens den Einsatz für die Gemeinschaft auf die Fahne geschrieben hat. "Ich habe nie gefragt, ob ich etwas dafür bekomme",...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vereine gratulierten Fred Kögel (Vierter von rechts) zu seinem 85. Geburtstag. Das Bild zeigt ihn zusammen mit (von rechts) Bürgermeister und TSC-Vorsitzenden Robert Bosch, Vorsitzendem Hans-Jürgen Kastner vom Musikverein Mainleus, Gemeinderat Klaus Marx (Awo und SPD), stellvertretenden Vorsitzendem Richard Winkler vom Musikverein, Konrad Wich von der Awo, SPD-Kassier Gert Hühnlein und Awo-Vorsitzender Adelheid Wich. Foto: Stephan Stöckel
Die Vereine gratulierten Fred Kögel (Vierter von rechts) zu seinem 85. Geburtstag. Das Bild zeigt ihn zusammen mit (von rechts) Bürgermeister und TSC-Vorsitzenden Robert Bosch, Vorsitzendem Hans-Jürgen Kastner vom Musikverein Mainleus, Gemeinderat Klaus Marx (Awo und SPD), stellvertretenden Vorsitzendem Richard Winkler vom Musikverein, Konrad Wich von der Awo, SPD-Kassier Gert Hühnlein und Awo-Vorsitzender Adelheid Wich. Foto: Stephan Stöckel

Fred Kögel ist ein Marathonläufer des Ehrenamtes. Einer, der sich zeit seines Lebens den Einsatz für die Gemeinschaft auf die Fahne geschrieben hat. "Ich habe nie gefragt, ob ich etwas dafür bekomme", sagte er einmal in einem Interview. Nun feierte der allseits beliebte Mainleuser seinen 85. Geburtstag - und die Vertreter der Mainleuser Vereinswelt machten ihm die Aufwartung.

Ein Verein stand im Leben Kögels an erster Stelle: die Arbeiterwohlfahrt (Awo). 36 Jahre lang war er Kassenverwalter des Mainleuser Ortsverbandes, 23 Jahre lang bescherte er als Leiter des Seniorentreffs - unterstützt von seiner (inzwischen verstorbenen) Frau Else - den Mainleuser Senioren Stunden voller Kurzweil und erlebnisreiche Reisen ins In- und Ausland.

"Bei der Awo wird der Solidaritätsgedanke großgeschrieben", begründete das Urgestein seine jahrzehntelange Treue zu der Vereinigung, der er seit 1965 die Treue hält. Vorsitzende Adelheid Wich und Kassier Klaus Marx gratulierten dem rüstigen Jubilar zu seinem Ehrentag. Letzterer, der auch Gemeinderat ist, überbrachte zudem, gemeinsam mit Gert Hühnlein, die Glückwünsche der SPD. In die Partei war der Mainleuser 1957 eingetreten. Bereits 1952 hatte sich Kögel dem TSC Mainleus angeschlossen. Bürgermeister Robert Bosch (CSU) überreichte in seiner Funktion als Vorsitzender des Turn- und Sportclubs dem Geburtstagskind ein Geschenk. Viel Gesundheit und Gottes Segen wünschte Pfarrer Michael Schaefer. Mit einem bunten musikalischen Blumenstrauß gratulierte die Blaskapelle des Musikvereins Mainleus, dirigiert von Annelise Kastner. Ihr Mann, Hans-Jürgen, schenkte dem Musikfreund zu seinem Geburtstag einen Präsentkorb. Dieser revanchierte sich mit kleinen Spenden an die anwesenden Vereine. Stephan Stöckel

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren