Etzelskirchen
Geburtstag

Ein Leben voller Arbeit und Engagement

Vor 90 Jahren wurde Kätha Rosenzweig, geborene Farnlucher, in Mühlhausen geboren. Sie war die Älteste von drei Kindern, die nach dem frühen Tod der Eltern sowohl den Haushalt wie auch die gesamte Land...
Artikel drucken Artikel einbetten
Helmut Berthold (l.), Octavia-Sorina Mercan und Günter Schulz gratulierten Kätha Rosenzweig. Foto: Dieter Gropp
Helmut Berthold (l.), Octavia-Sorina Mercan und Günter Schulz gratulierten Kätha Rosenzweig. Foto: Dieter Gropp

Vor 90 Jahren wurde Kätha Rosenzweig, geborene Farnlucher, in Mühlhausen geboren. Sie war die Älteste von drei Kindern, die nach dem frühen Tod der Eltern sowohl den Haushalt wie auch die gesamte Landwirtschaft meistern musste. 1952 heiratete Kätha im Alter von 23 Jahren ihren ersten Mann, Heinrich (Heiner) Rosenzweig, den sie 1972 durch dessen frühen Tod schon wieder verlor. Nunmehr musste sie den Bauernhof ganz allein bewirtschaften. Nach dem späteren Verkauf des Hofes arbeitete sie bis zum Eintritt ins Rentenalter bei der Firma "Schaeffler". Das zeitweilige Wohnhaus der Jubilarin, das Rosenzweig-Haus, gehörte in Mühlhausen zu den bedeutendsten, spätmittelalterlichen Bürgerhäusern Mittelfrankens und wurde 2010 abgerissen.

Den Cousin ihres verstorbenen Mannes Heiner heiratete sie 1977. Der Cousin hatte zur gleichen Zeit seine Frau verloren und beide verwirklichten den Grundsatz "geteiltes Leid ist halbes Leid". Nach 20 Ehejahren musste Kätha Rosenzweig auch ihren zweiten Mann durch dessen Tod hergeben.

Um mit ihren Schicksalsschlägen besser fertig zu werden, engagierte sich die Jubilarin ehrenamtlich im BRK-Altenheim. Ihr Alter und ihre körperliche Verfassung zwangen sie kurz darauf, selbst ins Altersheim zu gehen. Im BRK-Heim lernte sie ihren heutigen Lebensgefährten Helmut Berthold kennen, und ihre Lebensgemeinschaft währt nun schon zwanzig Jahre. Beide nehmen am Kulturleben im Altersheim noch regen Anteil und unterstützen sich gegenseitig.

Am Sonntagnachmittag trafen sich im BRK-Heim Familienangehörige, Freunde und Ehrengäste, um den 90. Geburtstag gemeinsam mit der Jubilarin zu feiern. Zweiter Bürgermeister, Günter Schulz (SPD) überreichte die Glückwünsche der Stadt, Pfarrer Friedrich Schäfer die Glückwünsche der evangelischen Kirche und Octavia-Sorina Mercan gratulierte als Leiterin des BRK-Altenheimes. Kätha Rosenzweig war lange Zeit die Frau an der Spitze des Bevollmächtigtenbeirates der Einrichtung. Günter Schulz würdigte die Lebensleistung der Jubilarin mit den Worten: "Es ist kennzeichnend für Frauen dieser Generation, dass sie schwerste Arbeit in Heim und Hof hervorragend meisterten und dabei solch ein stolzes Alter erreichen!"

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren