Bad Staffelstein
badstaffelstein.inFranken.de  In St. Kilian wurde die Erstkommunion gefeiert.

Ein großer Tag für Kinder

In einem feierlichen Gottesdienst empfingen am Sonntag 29 Kinder der Pfarrei St. Kilian in der Pfarrkirche das erste Mal das Brot des Herrn. Pfarrer Georg Birkel zelebrierte dabei die Messe. Der Gotte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kommunionkinder legten Symbole - wie hier das letzte Abendmahl - im Altarraum ab und zeigten damit auf, wie sie sich auf den Tag ihrer Ersten Heiligen Kommunion vorbereitet haben. Foto: Thomas Hümmer
Die Kommunionkinder legten Symbole - wie hier das letzte Abendmahl - im Altarraum ab und zeigten damit auf, wie sie sich auf den Tag ihrer Ersten Heiligen Kommunion vorbereitet haben. Foto: Thomas Hümmer

In einem feierlichen Gottesdienst empfingen am Sonntag 29 Kinder der Pfarrei St. Kilian in der Pfarrkirche das erste Mal das Brot des Herrn. Pfarrer Georg Birkel zelebrierte dabei die Messe. Der Gottesdienst wurde neben dem Orgelspiel auch mit Gesang und Musik der Kirchenband untermalt.

Pfarrer Georg Birkel, Schwester Katharina Horn, die Ministranten sowie 16 Mädchen und 13 Buben zogen bei leichtem Regen in einer kleinen Prozession unter den Klängen der "Nothelferkapelle" vom Heimatmuseum aus in die Kirche ein.

Buntes Leben mit Jesus

Pfarrer Birkel begrüßte alle Anwesenden und vor allem die Kinder. Er verkündete das Motto der diesjährigen Erstkommunion: "Mit Jesus ist mein Leben bunt".

In Worten und mit Symbolen, zeigten die Kommunionkinder auf, wie sie sich auf den Tag ihrer ersten Heiligen Kommunion vorbereitet haben. So erkundeten sie die Kirche und haben sich bei einer weiteren Zusammenkunft näher kennengelernt.

Individuelle Kommunionkerzen

Die Kommunionkinder sprachen über Jesus und über das Sakrament der Taufe. Ferner buken sie Brot, gingen zum ersten Mal zur Beichte, lernten die Geschichte des letzten Abendmahls kennen und gestalteten ihre individuelle Kommunionkerze.

Pfarrer Birkel knüpfte in seiner Predigt an das vorher verlesene Johannes-Evangelium "Die Erscheinung des Auferstandenen am See" an. In der Geschichte des Evangeliums wollten die Jünger Fische fangen, doch nicht ein Fisch verfing sich in ihrem Netz. Jesus gab ihnen den Auftrag, ihr Netz auf der rechten Seite des Bootes auszuwerfen und sie zogen ein prall gefülltes Netz mit 153 Fischen an Land. "Was früher noch undenkbar war, ist heute selbstverständlich. Jeder ist über Computer oder Handy im ,Netz‘ miteinander verbunden", so der Geistliche. "Heute befindet ihr euch auch in einem Netz, im Netz Gottes", sagte Birkel.

Fürbitten vorgetragen

Nach der Erneuerung des Taufversprechens und dem Lied "Fest soll mein Taufbund sein" folgten die Fürbitten, vorgetragen von den Kommunionkindern und Paten. Zur Gabenbereitung brachten die Kommunionkinder Kartoffeln, Brot und Wein zum Altar.

Im Halbkreis aufgestellt empfingen die Erstkommunionkinder von Pfarrer Birkel und Schwester Katharina zum ersten Mal den Leib Christi. Mit dem Lied "Großer Gott wir loben dich" endete der feierliche Festgottesdienst.

Pfarrer Birkel dankte abschließend allen, die sich zur Gestaltung der Kommunionfeier eingebracht haben. Am späten Nachmittag fand noch eine Andacht statt. Thomas Hümmer

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren