Laden...
Gremsdorf
gremsdorf.inFranken.de  Die Barmherzigen Brüder feierten mit einem Adventsmarkt ihr Werkstattfest.

Ein Griff in Gottes Werkzeugkiste

Das diesjährige Werkstattfest der Barmherzigen Brüder Gremsdorf begann mit einem Gottesdienst der etwas anderen Art - und zwar zwischen Holz und Maschinen in der großen Halle der Palettenwerkstatt. "G...
Artikel drucken Artikel einbetten
Junge Besucher versuchen sich beim Stäbchenweben.  Foto: Anna Krug
Junge Besucher versuchen sich beim Stäbchenweben. Foto: Anna Krug

Das diesjährige Werkstattfest der Barmherzigen Brüder Gremsdorf begann mit einem Gottesdienst der etwas anderen Art - und zwar zwischen Holz und Maschinen in der großen Halle der Palettenwerkstatt.

"Gott ist da - neben uns, hinter uns und bei uns wie ein Freund, an den man sich jederzeit anlehnen kann", so die einleitenden Worte des Seelsorgers Peter Jankowetz. Anschließend warf er einen tiefen Blick in Gottes Werkzeugkiste. Dabei half ihm Herbert Weiß, ein Mitarbeiter der Benedikt-Menni-Werkstatt, der mit Bauhelm und Blaumann sowie einer großen Werkzeugkiste Jankowetz' Verkündigung lebendig ergänzte und ihr damit einen symbolischen Themenbezug gab.

Sie bedienten sich der Werkzeuge, die alle in ihrer speziellen Funktion wichtig seien und tagtäglich in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung zum Einsatz kämen. Nach den Worten des Seelsorgers gibt Gott jedem von uns Hilfsmittel an die Hand, mit denen sich das Leben gut meistern ließe.

Wir besäßen eine innere Messhilfe, nach der wir unser Leben ausrichten könnten. Mit Gottes Werkzeugen seien wir zum einen in der Lage, "heiße Eisen anzufassen, auch wenn sie gefährlich aussehen", und zum anderen könnten wir dem Leben einen Fixpunkt geben, es sicherer machen und Vertrauen in uns und andere aufbauen.

Das Wichtigste, so Jankowetz, sei letztlich jedoch die Erkenntnis, dass wir einander brauchen, dass wir Menschen finden müssten, die mit uns durchs Leben gehen. Den Festgottesdienst umrahmten der Hauschor unter der Leitung von Irina Konjaev sowie der liturgische Tanzkreis.

Werkstattleiter Detlev Troll lud anschließend zum Mittagessen sowie zum Besuch des Adventsmarktes ein. Der interessierte Besucher fand auf seinem Rundgang zahlreiche Stände mit Adventskränzen, selbst gestrickten Socken, Produkten aus Holz und Naturwolle sowie vielerlei kulinarische Leckereien. Verschiedene Angebote zum Mitmachen wie Workshops und eine Kickerverlosung begeisterten Jung und Alt. Der Kindergarten St. Nikolaus aus Höchstadt, Jongleur Bernd, "Gremsberry" der Blaskapelle Gremsdorf sowie weitere Attraktionen sorgten für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm im Forum.

Anna Krug

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren