Hammerbach
Patrozinium

Ein Gottesdienst zu Ehren der heiligen Elisabeth

Im Herzogenauracher Ortsteil Hammerbach wurde das Elisabeth-Patrozinium der Kapelle mit einem Gottesdienst gefeiert. Auch haben die Versammelten der Verstor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kaplan Sebastian Schiller hielt den Gottesdienst.  Foto: Manfred Welker
Kaplan Sebastian Schiller hielt den Gottesdienst. Foto: Manfred Welker
Im Herzogenauracher Ortsteil Hammerbach wurde das Elisabeth-Patrozinium der Kapelle mit einem Gottesdienst gefeiert. Auch haben die Versammelten der Verstorbenen des Ortes sowie des Vereins Edelweiß gedacht.
Nach der Grundsteinlegung der Kapelle in Hammerbach am 5. September 1890 konnte die Einweihung am 19. November 1891, am Patronatsfest der Hl. Elisabeth, gefeiert werden. Die St. Elisabeth-Kapelle wird durch die Pfarrei St. Otto in Herzogenaurach seelsorgerlich betreut.


Kaplan predigte

Den Gottesdienst zu Ehren der Heiligen Elisabeth hielt Kaplan Sebastian Schiller. Er gedachte in der Eucharistiefeier in der Elisabethkapelle von Hammerbach anlässlich des Patroziniumsfestes auch der Lebenden und der Verstorbenen des Vereins Edelweiß und der Wohltäter der Kapelle. In seiner Predigt ging er auf das Evangelium nach Matthäus von den drei Talenten ein, die drei Verwalter von ihrem Herrn übereignet bekamen.
Das Gleichnis sei nicht leicht zu verstehen. Einer vergrub sein Talent Geld, die anderen handelten damit. Sie erzielten Gewinn, hätten das Geld aber auch verlieren können. Gerügt wurde der säumige Verwalter. Eine Erklärung könne die Lesung geben, mit dem Tenor: "Ihr wisst nicht den Tag und nicht die Stunde", sagte Schiller.
Eine Schlussfolgerung daraus sei, das Leben nicht nur aus Angst und Furcht heraus zu führen. Denn im Himmelreich gehe es dann darum, ob die Talente zu Lebzeiten sinnvoll eingesetzt wurden. Auch in der heutigen Zeit gelte es, "unser Leben nicht von der Angst vor Verlust und Vertrauensbruch regieren zu lassen, sondern das Reich Gottes mitzugestalten", stellte der Kaplan fest.


Erinnerung an 100-Jahr-Feier

Im Anschluss gab es ein gemütliches Beisammensein im Feuerwehrhaus von Hammerbach, wo ein Vortrag von der 100-Jahr-Feier der Hammerbacher Kapelle gezeigt wurde. Die eingegangenen Spenden für die Brotzeit sollen der Kapelle in Hammerbach zugute kommen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren