Coburg
sicherheit

Ein Gehweg für die Callenberger Straße

Nachdem sich in der Callenberger Straße mehrere Verbrauchermärkte auf dem einstigen Sagasser-Gelände angesiedelt haben, baut die Stadt einen Gehweg, um die Sicherheit für die Fußgänger zu erhöhen. Wie...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Callenberger Straße baut die Stadt auf der rechten Seite einen Gehweg. Mit der Ansiedlung der Verbrauchermärkte hat sich die Zahl der Fußgänger dort erhöht. Etwa in Höhe des roten Autos wird ein Fußgängerüberweg markiert. Foto: Christoph Winter
In der Callenberger Straße baut die Stadt auf der rechten Seite einen Gehweg. Mit der Ansiedlung der Verbrauchermärkte hat sich die Zahl der Fußgänger dort erhöht. Etwa in Höhe des roten Autos wird ein Fußgängerüberweg markiert. Foto: Christoph Winter

Nachdem sich in der Callenberger Straße mehrere Verbrauchermärkte auf dem einstigen Sagasser-Gelände angesiedelt haben, baut die Stadt einen Gehweg, um die Sicherheit für die Fußgänger zu erhöhen.

Wie es bei der Sitzung des Bau- und Umweltsenats am Mittwoch hieß, soll auf der gegenüberliegenden Seite der Callenberger Straße zwischen den Einmündungen der Brücken- und der Kreuzwehrstraße der Gehweg verlängert werden.

Gesamtkosten von 97 000 Euro

Für den zwei Meter breiten Weg rechnet das Bauamt mit Gesamtkosten von 97 000 Euro. Der Weg kann auf städtischem Grund gebaut, Erschließungsbeiträge von den Anwohnern können dafür nicht eingefordert werden. Zusätzlich soll in der Callenberger Straße, etwa auf Höhe des Anwesens Nummer 8, ein Fußgängerüberweg markiert werden, da der Fußweg nur mit großem Aufwand bis zur Bahnhofstraße weitergeführt werden kann.

Beim Anwesen Callenberger Straße Nummer 2 steht eine "straßenraumprägende Esche" und schafft dort eine Engstelle. "Ohne einen gravierenden Eingriff in die Umgebung des Baumes ist die Anlage eines Gehweges an dieser Engstelle kaum möglich", erklärte Louis Münster vom Stadtbauamt.

Das bedeute jedoch nicht, dass der Gehweg später einmal bis zur Bahnhofstraße weitergebaut wird. Jedoch sei der Baum vital und solle deshalb erhalten bleiben. cw



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren