Unterwohlsbach

Ein Geburtstagsfest für Albert

Die Bayerische Schlösserverwaltung richtet für Coburgs bekanntesten Prinzen einen Festtag in Schloss Rosenau aus. Es gibt Spiele, Führungen, einen Vortrag - und es ist der Blick in sonst verschlossene Räume möglich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Brunnen hinter Schloss Rosenau. In diesem Bereich ist am 25. August allerhand geboten. Foto: Simone Bastian
Der Brunnen hinter Schloss Rosenau. In diesem Bereich ist am 25. August allerhand geboten. Foto: Simone Bastian

Das Programm ist auf jeden Fall tagesfüllend: Schon um 10 Uhr werden die ersten Parkführungen angeboten, und um 18 Uhr gibt es zum Abschluss einen Vortrag: Dr. Oliver Walton vom Royal Collection Trust in Schloss Windsor befasst sich mit der Frage "Wo war Albert zu Hause?". Es geht in Waltons Vortrag über "Residenzen und Refugien eines deutsch-englischen Prinzen".

Die Landjugend kommt

Alberts erstes Zuhause war Schloss Rosenau, wo er am 26. August 1819 geboren wurde. So gesehen, wird einen Tag zu früh gefeiert: Das Programm, das die Bayerische Schlösserverwaltung (BSV) vorbereitet hat, findet am Sonntag, 25. August statt. Aber es hat tatsächlich etwas von der Art und Weise, wie 1845 Alberts Geburtstag in Schloss Rosenau begangen wurde: Es wurden Ständchen gesungen, und mittags kam die Landbevölkerung, gratulierte und führte Tänze vor. Das wird diesmal die Landjugend Fechheim übernehmen, die um 15.30 Uhr vor dem Schloss Tänze aufführt.

Queen Victoria vermerkt in ihrem Tagebuch, dass Walzer und Polka vorgeführt wurden. Später erging sich das Paar im Park, hinunter zum Wasserfall (wiederhergestellt) und zum Badehaus (verschwunden). Während Albert mit Außenminister Lord Aberdeen sprach, machte Queen Victoria einige Skizzen von Bäuerinnen, die gerade Heu machten.

Später besichtigte die Queen Alberts Geburtszimmer im Dachgeschoss. Das können auch die Gäste des Festtages am 25. August tun - normalerweise ist es nicht zugänglich.

Für die Führungen müssen sich die Besucher eine Teilnehmerkarte holen, weil maximal jeweils 20 Personen hinauf dürfen. Angeboten werden drei verschiedene Themenführungen ins Dachgeschoss und in den Schlosspark. Sie alle sind kostenlos. Schloss Rosenau selbst, sonst nur im Rahmen einer Führung zugänglich, kann an diesem Tag von den Besuchern frei besichtigt werden.

Eröffnet wird der Festtag um 13.30 Uhr mit einem Ständchen der Rödentaler Kinder vor dem Schloss. Und es gibt den ganzen Tag Musik: Detlef Purucker, Dudelsackspieler, wird in unregelmäßigen Abständen aufspielen. Den ersten musikalischen Auftritt an diesem Tag haben die Saint-Gobain-Singers um 11.30 Uhr im Marmorsaal. Sie singen Lieder von den britischen Inseln und einen Choral, den Albert selbst komponiert hat.

Wer ein Andenken mitnehmen will, kann sich an der Selfie-Station mit Albert und Victoria fotografieren oder versuchen, einen Sämling oder eine Holzscheibe von der sogenannten Prinzentanne zu bekommen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren