Laden...
Marktschorgast

Ein Fünkchen kann genügen

Zwar nicht "aus dem Staub machen", aber zumindest genügend Abstand nehmen mussten die Jungen und Mädchen sowie deren Eltern bei einer spektakulären Aktion i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Spektakulär war die Demonstration einer Staubexplosion. Foto: Bruno Preißinger
Spektakulär war die Demonstration einer Staubexplosion. Foto: Bruno Preißinger
Zwar nicht "aus dem Staub machen", aber zumindest genügend Abstand nehmen mussten die Jungen und Mädchen sowie deren Eltern bei einer spektakulären Aktion im Rahmen des Marktschorgaster Ferienprogramms.
Die Feuerwehr hatte sich hierzu einiges einfallen lassen. Zum Auftakt demonstrierten zwei Floriansjünger eine Staubexplosion. Diese könne, wie Feuerwehrkommandant Jürgen Gampert erzählte, in Mühlen, Bäckereien oder Schreinereien entstehen, also überall dort, wo feiner Staub vorkomme. Werde dieser nämlich in der Luft verwirbelt und ein Fünkchen komme hinzu, dann könne es ganz schnell zu einer Verpuffung mit verheerenden Folgen kommen, sagte Gampert.
Das der Kommandant nicht übertrieben hatte, konnten die Kinder anschließend beobachten, sie kamen aus dem Staunen gar nicht heraus.
Großen Spaß machte es den Buben und Mädchen anschließend, mit einem Wasserstrahl Tennisbälle von Markierungskegeln zu spritzen. Prei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren