Ebersdorf
ebersdorfbeicoburg.inFranken.de 

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem SC Sylvia Ebersdorf

Bei der Hauptversammlung nannte Vorsitzender Hans-Günter Siller den Aufstieg der ersten Herrenmannschaft des SC Sylvia Ebersdorf in die Bezirksliga Oberfranken West als sportliches Highlight. "Unter T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen beim SC Sylvia Ebersdorf (von links): Hans-Günter Siller, Gerhard Friedrich, Klaus Koch, Werner Geiger, Heinz Berger, Thomas Söldner, Karl Gartner, Hartmut Krauß, Heinz Rychtar, Markus Siller  Foto: Alexandra Kemnitzer
Ehrungen beim SC Sylvia Ebersdorf (von links): Hans-Günter Siller, Gerhard Friedrich, Klaus Koch, Werner Geiger, Heinz Berger, Thomas Söldner, Karl Gartner, Hartmut Krauß, Heinz Rychtar, Markus Siller Foto: Alexandra Kemnitzer

Bei der Hauptversammlung nannte Vorsitzender Hans-Günter Siller den Aufstieg der ersten Herrenmannschaft des SC Sylvia Ebersdorf in die Bezirksliga Oberfranken West als sportliches Highlight. "Unter Trainer Dieter Kurth stellen wir eine spielstarke und vor allem technisch versierte Mannschaft", lobte Siller. In der laufenden Saison seien die beiden Spiele gegen den VfL Frohnlach die Höhepunkte gewesen.

Bei der Jugend sei ein Fortschritt spürbar. Nicht einfach werde es den Verantwortlichen vom Nachwuchsleistungszentrum Coburg gemacht, welches intensiv um die jungen Kicker werbe. Da immer wieder sehr gute Spieler nach Coburg wechselten, gebe es vermehrt Probleme, spielstarke Mannschaften zu stellen. Siller zeigte auf, dass der SC Sylvia trotz eines sehr geringen Mitgliedsbeitrags viel für die Nachwuchsförderung tue. Der Verein werde konsequent an seinem Konzept weiterarbeiten, um leistungsbezogenen Fußball auf Bezirksebene anbieten zu können. Dadurch hoffe man, dass gute Spieler dem Verein erhalten bleiben. In den vergangenen sechs Jahren sei einiges auf den Weg gebracht und umgesetzt worden, berichtete der Vorsitzende. Der Hartplatz sei saniert und das Sportheim samt Sanitäranlagen umgebaut worden. Außerdem habe man in den Maschinenpark investiert. Insgesamt habe der Verein hierfür 100 000 Euro aufgebracht, die gemeinsam erwirtschaftet worden seien. Von Jahr zu Jahr stelle sich die vereinseigene Sportanlage besser dar und werde durch gezielte Maßnahmen Stück für Stück perfektioniert. Die zu bewerkstelligenden Arbeiten würden von vielen Idealisten übernommen, sagte der Vorsitzende und dankte ihnen. Gleichzeitig appellierte er, Dienste, Aufgaben und Arbeiten auf mehrere Schultern zu verteilen. Personal werde in allen Bereichen von der Bewirtung bis hin zur Betreuung des Nachwuchses benötigt. "Nur durch das Zusammenspiel vieler kleiner Mosaiksteinchen ergibt sich ein Bild", betonte Siller.

Von einem durchwachsenen Jahr der Tennis-Abteilung berichtete Oliver Gutgesell. Eine Lücke gebe es bei den 18- bis 40-jährigen Tennisspielern, weshalb keine Mannschaften in diesen Altersbereichen gebildet werden könnten. Durch den Tag der offenen Tür habe im Jugendbereich zugelegt werden können. Dieser ist heuer erneut für den 4. Mai geplant.

"Uns ist es eine Ehre, verdienten Mitgliedern Dank zu sagen und sie für ihre langjährige Treue auszuzeichnen", leitete Vorsitzender Gerhard Friedrich zu den Ehrungen über. Nadeln und Urkunden überreichte das Führungsteam seitens des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), des Bayerischen Fußballverbands (BFV) sowie des SC Sylvia Ebersdorf an langjährige Mitglieder. A. Kemnitzer

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren