Laden...
Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de  Der Herzo-Chor probte in Puschendorf.

Ein effektiver Tag

Der Zweite Vorsitzende des Herzo-Chors, Georg Hutter, hatte unlängst Verbindung mit dem Diakonie-Zentrum in Puschendorf aufgenommen und den Probentag organisiert. Knapp 70 Sänger machten sich auf den ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sänger übten in den einzelnen Stimmlagen und als Gesamtchor. Foto: Renate Gunzelmann
Die Sänger übten in den einzelnen Stimmlagen und als Gesamtchor. Foto: Renate Gunzelmann

Der Zweite Vorsitzende des Herzo-Chors, Georg Hutter, hatte unlängst Verbindung mit dem Diakonie-Zentrum in Puschendorf aufgenommen und den Probentag organisiert. Knapp 70 Sänger machten sich auf den Weg, um am Chorprobentag in Puschendorf teilzunehmen.

Andrea Kaschel begann in bewährter Weise mit der Stimmbildung und verstand es einmal mehr, die Stimmen auf die stundenlange Inanspruchnahme vorzubereiten. Anschließend wurden die Stücke für die kommenden Auftritte in Münchaurach und Großenseebach geprobt. Jede Stimmlage arbeitete 45 Minuten lang intensiv mit Andrea Kaschel, während der Rest des Chores mit dem Chorleiter übte. Zum Schluss wurden alle Stimmen unter der Leitung von Gerald Fink zusammengeführt, die Klavierbegleitung übernahm Andrea Kaschel.

Unterbrochen wurde der Gesang durch die Mittags- und Kaffeepause, aber auch durch kleine Auflockerungsübungen, die sich Chorsängerin Katharina ausgedacht hatte. Am Ende der Veranstaltung zeigte sich wieder einmal, wie wertvoll und effektiv, aber auch gemeinschaftsfördernd so ein reiner Übungstag sein kann.

In fröhlicher Stimmung ging man abends auseinander und auf dem Weg nach draußen hörte man hie und da noch einige Takte Gesang. Renate Gunzelmann

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren