Spiesberg am Main

Ein Drittel der Mitglieder sind Kinder

Eine positive Bilanz zogen zahlreiche Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins bei der Hauptversammlung im Feuerwehrhaus. Sowohl im informativen wie auch i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 25 Jahren halten Monika Kleinwächter (Mitte) und Markus Kraus (links) dem Obst- und Gartenbauverein Spiesberg die Treue. Vorsitzende Agnes Weberpals (rechts), Bürgermeister Robert Hümmer (Zweiter von links) und Kreisfachberater Michael Stromer (Zweiter von rechts) überreichten Urkunden und Nadeln des Bayerischen Landesverbands für Gartenbau und Landespflege. Foto: Bernd Kleinert
Seit 25 Jahren halten Monika Kleinwächter (Mitte) und Markus Kraus (links) dem Obst- und Gartenbauverein Spiesberg die Treue. Vorsitzende Agnes Weberpals (rechts), Bürgermeister Robert Hümmer (Zweiter von links) und Kreisfachberater Michael Stromer (Zweiter von rechts) überreichten Urkunden und Nadeln des Bayerischen Landesverbands für Gartenbau und Landespflege. Foto: Bernd Kleinert
Eine positive Bilanz zogen zahlreiche Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins bei der Hauptversammlung im Feuerwehrhaus. Sowohl im informativen wie auch im gesellschaftlich-kulturellen Bereich wurde gute Arbeit geleistet. Nicht minder aktiv war die Jugendgruppe "Die schlauen Külmitzfüchse". Der Ortsverschönerung widmeten die Gartenfreunde besonderes Augenmerk. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft stand die Ehrung langjähriger Mitglieder.
"Wir konnten es kaum glauben, als man uns mitteilte, dass unser Verein bei der Aktion ,Zamm geht's‘ eine Hängemattenschaukel gewonnen hat", berichtete Vorsitzende Agnes Weberpals. In Verbindung mit einem kleinen Spielplatzfest habe man das neue Gerät von Pater Kosma Rejmer segnen lassen. Der Obst- und Gartenbauverein zählt Weberpals zufolge 71 Mitglieder, davon gehören 21 der Jugendgruppe an.
Schriftführerin Michaela Fischer ließ das Vereinsjahr mit seinen vielfältigen Aktivitäten Revue passieren. Sie erinnerte an ortsverschönernde Maßnahmen, darunter ein Dorfputz, die Gestaltung eines Osterbrunnens und die Pflanzung eines Kirchweihbaums vor dem neuen Feuerwehrhaus.
Auch für die Kids der Jugendgruppe "Die schlauen Külmitzfüchse" wurde im vergangenen Jahr allerhand geboten. Katja Schnapp vom Leitungsteam erinnerte an das erlebnisreiche Wochenend-Zeltlager, die Kürbis-Party und an den Martinsumzug. "Wir haben Osternester gesucht, für den Muttertag gebastelt, sind gewandert und haben im Schwimmbad schöne Stunden verbracht."


Kompliment vom Bürgermeister

Der Kassenbericht von Schatzmeisterin Ingrid Weberpals verdeutlichte, dass gut gewirtschaftet wurde. "Ihr seid ein gesunder Verein mit einer tüchtigen Jugend", stellte Bürgermeister Robert Hümmer fest. Er dankte sowohl für das ortsverschönernde Engagement wie auch die Teilnahme am Altenkunstadter Straßenfest: "Die Spiesberger Krapfen sind bekannt und beliebt." Hümmer bescheinigte den Gartenfreunden, Großartiges für das kleine Dorf zu leisten: "Und wenn die Gemeinde merkt, dort tut sich etwas, dann unterstützt sie auch gerne." Er kündigte an, dass im Frühjahr auf dem Spielplatz neue Spielgeräte aufgestellt würden.
"Ein Drittel eurer Mitglieder sind Kinder. Das ist einfach toll", fand Kreisfachberater Michael Stromer.
Die Ehrung langjähriger Mitglieder war der Höhepunkt der Hauptversammlung. Für 25-jährige Verbundenheit ausge-zeichnet wurden Monika Kleinwächter, Markus Kraus, Werner Schnapp-Trösch und Margareta Trösch. Die treuen Gartenfreunde erhielten Urkunden und Ehrennadeln des Landesverbandes. Bei den Wahlen wurden Vorsitzende Agnes Weberpals und ihre Stellvertreterin Katja Schnapp in ihren Ämtern bestätigt. Ingrid Weberpals kümmert sich weiterhin um die Finanzen und Michaela Fischer um die Schriftführerarbeiten. Dem Ausschuss gehören Rosemarie Stärk, Yvonne Schaible, Daniela Bauer und Lissy Kraus an. Zur Jugendvertreterin wurde Katja Schnapp gewählt. Als Kassenprüfer fungieren Rosi Stärk und Stefanie Schweiger.
Die Versammlungsteilnehmer kamen überein, den Mitgliedsbeitrag für Erwachsene auf acht Euro pro Jahr zu erhöhen. Ehepaare zahlen künftig 15 Euro und Kinder fünf Euro. Beifall gab es für einige Besucher, die sich spontan bereit erklärten, dem Gartenbauverein beizutreten. Auch der erst sechs Monate alte Anton Kraus wurde aufgenommen. "Er ist jetzt mit Abstand unser jüngstes Mitglied", schmunzelte Agnes Weberpals.
Kreisfachberater Michael Stromer informierte über den Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden", der erstmals in zwei Varianten ausgerichtet werde: "Ein großer Wettbewerb mit Bewertung auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene sowie ein Themenwettbewerb, bei dem es um Blumen-schmuck geht." Die Vorsitzende gab bekannt, dass der Verein am Donnerstag, 18. Februar, die Hauptversammlung des Kreisverbandes um 19 Uhr in der Altenkunstadter Kordigasthalle besucht. Im Sommer wollen die Spiesberger zur Landesgartenschau nach Bayreuth fahren. bkl

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren