Herzogenaurach
Gastgeschenk

Ein Buch über 50 Jahre Freundschaft

Unter der Delegation, die in der Partnerstadt Wolfsberg die 50-jährige Städtepartnerschaft feierte, war auch der Ehrenkreisbrandrat Karl-Heinz Schalk vertreten. Er traf sich in der österreichischen Pa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Karl-Heinz Schalk überreichte das Fotobuch an Robert Schmid. Mit dabei waren auch Rolf Weber (links) und Andreas Herbig (rechts).  Foto: sae
Karl-Heinz Schalk überreichte das Fotobuch an Robert Schmid. Mit dabei waren auch Rolf Weber (links) und Andreas Herbig (rechts). Foto: sae

Unter der Delegation, die in der Partnerstadt Wolfsberg die 50-jährige Städtepartnerschaft feierte, war auch der Ehrenkreisbrandrat Karl-Heinz Schalk vertreten. Er traf sich in der österreichischen Partnerstadt mit ehemaligen Feuerwehrkameraden.

Die Herzogenauracher Feuerwehr war im Jahr 1969 die erste Gruppe in der jetzigen Partnerstadt im Lavanttal. Schalk war damals Spielmannszugführer und nahm mit seinen Spielleuten an der 100-Jahr-Feier der Wolfsberger Wehr teil.

Im Auftrag des Freundeskreises Wolfsberg hat Karl-Heinz Schalk ein Fotobuch gestaltet, das er jetzt im Wolfsberger Bürgermeisterbüro an den Stellvertretenden Stadtamtsleiter und in Herzogenaurach bestens bekannten Robert Schmid überreichte. Das Fotobuch beginnt mit dem ersten offiziellen Foto der Freundschaft, als der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach mit Karl-Heinz Schalk durch die Straßen von Wolfsberg zog. Zusammen mit dem früheren Wolfsberger Gemeindefeuerwehrkommandanten Egon Kornherr gründete der Herzogenauracher Schalk die Partnerschaft auf Feuerwehr-Ebene und ein Jahr später nahmen die Herzogenauracher am Jubiläum in Wolfsberg teil.

Über das Fotobuch freute sich auch Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz. "Das muss ich mal in Ruhe durchblättern", sagte er. Das Buch enthält viele Bilder von 1969 bis heute und mit einer Reihe von Leuten, die es nicht mehr gibt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren