Kulmbach
Abschlussfeier

Ein Ausnahmejahrgang verlässt die Carl-von-Linde-Realschule: Alle haben bestanden

Es war eine tolle Inszenierung: Zu den Hits "Tage wie diese" der "Toten Hosen" und "Auf uns" von Andreas Bourani zogen die 154 Absolventen der Carl-von-Linde Realschule zur Abschlussfeier in die Dreif...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die besten Absolventen der Realschule; im Bild (von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Dritter Bürgermeister Peter Aßmann aus Himmelkron, Louisa Riedl, Nico Dörfler, OB Henry Schramm, Schulleiterin Monika Hild, MdL Rainer Ludwig, Elternbeirat Peter Heidl, Bürgermeister Ralf Hartnack und Schatzmeister Werner Fuchs vom Förderverband der Realschule Foto: Werner Reißaus
Die besten Absolventen der Realschule; im Bild (von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Dritter Bürgermeister Peter Aßmann aus Himmelkron, Louisa Riedl, Nico Dörfler, OB Henry Schramm, Schulleiterin Monika Hild, MdL Rainer Ludwig, Elternbeirat Peter Heidl, Bürgermeister Ralf Hartnack und Schatzmeister Werner Fuchs vom Förderverband der Realschule Foto: Werner Reißaus

Es war eine tolle Inszenierung: Zu den Hits "Tage wie diese" der "Toten Hosen" und "Auf uns" von Andreas Bourani zogen die 154 Absolventen der Carl-von-Linde Realschule zur Abschlussfeier in die Dreifachsporthalle ein. Die Gäste erhoben sich von ihren Plätzen und klatschten Beifall.

Es war ein Ausnahmejahrgang. Nicht nur, dass alle ihren Abschluss schafften, zudem konnten sich 26 Schüler über eine Eins vor dem Komma freuen.

Den besten Abschluss mit jeweils 1,09 hatten Nico Dörfler aus Kulmbach und Louisa Riedl aus Himmelkron hingelegt.

"Haltet die Augen offen"

Konrektor Markus Popp meinte, dass es jetzt an den Absolventen liege, das Beste aus ihrem Leben zu machen: "Haltet die Augen offen und sucht euch die richtigen Ziele aus." Popp dankte dem Verein Freunde der Plassenburg, die Bücher gesponsert hatten.

Schulleiterin Monika Hild betonte, dass man den jungen Leuten gerade in schwierigen Zeiten Halt und Orientierung bieten, Werte aufzeigen sowie Leistungsbereitschaft, Teamgeist, Belastbarkeit und auch Selbstdisziplin fördern wollte. Hild appellierte an die Zehntklässler, ihre Zukunft mutig und selbstbewusst in die Hand zu nehmen: "Gestaltet euer Leben von nun an mit gelassener Eigenverantwortlichkeit", sagte sie und machte deutlich, dass entgegen einer immer noch vorherrschenden Akademisierungstendenz junge Leute mit mittlerer Reife geschätzt werden. "In Sachen Alltagskunde und Lebensökonomie seid ihr hervorragend aufgestellt und deshalb bestens vorbereitet auf die Berufs- und Erwachsenenwelt."

40 Prozent machen weiter

Als dennoch erfreulich bezeichnete die Schulleiterin die Übertrittsquote von 40 Prozent an die Fachoberschule und andere weiterführende Schulen. Doch nicht nur ein Studium eröffne jungen Menschen gute Perspektiven. Insbesondere im ländlichen Raum wachse der Fachkräftemangel rasant und gefährde die künftigen Wachstumschancen der Region.

"Der Arbeitsmarkt in Oberfranken ist aufnahmefähig wie seit Jahrzehnten nicht mehr, Unternehmen suchen händeringend tatkräftigen, innovativ denkenden Nachwuchs, und die Carl-von-Linde-Realschule Kulmbach konnte sich in den letzten sechs Jahren von den außergewöhnlichen Leistungen der Abschlussklassen überzeugen", sagte die Schulleiterin. Die stattliche Zahl von 26 Schülern, die sich über eine Eins vor dem Komma freuen können, spreche für eine Schulart, "die Chancen und Entwicklungspotenziale in Fülle bietet".

Dabei gratulierte Schulleiterin Monika Hild vor allem der Klasse 10 c zu einem Notendurchschnitt von 1,9 in der Mathe-Prüfung.

Mit dem Abschied von der Carl-von-Linde-Realschule sei auch ein Neuanfang möglich: "Alles ist möglich, das Abenteuer kann beginnen, das Unmögliche kann möglich werden, denn tausend Möglichkeiten laden euch zu einem neuen Leben ein."

Landrat Klaus Peter Söllner (FW), der auch die Glückwünsche von OB Henry Schramm, MdL Rainer Ludwig und aller anwesenden Bürgermeister und Kreisräte übermittelte, stellte fest, dass der Landkreis Kulmbach die Realschule und ihre Schüler auch weiterhin tatkräftig unterstützen werde: "Ihr habt es verdient, Danke für die hervorragende Zusammenarbeit."

Die Grußworte

Der Landrat würdigte auch das beste Prüfungsergebnis, das jemals an der Realschule erzielt wurde. Für den Elternbeirat sprach Peter Heidl, die Schülerrede hielt Sahin Wißlicen.

Für die musikalische Umrahmung der Abschlussfeier sorgten der Schulchor und das Instrumentalensemble mit Solisten unter der Leitung von Michaela Axtner sowie die Schulband mit Michael Hohberger an der Spitze.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren