Marktleugast
marktleugast.infranken.de 

Eigene Ringerstaffel bleibt sehr fraglich

Nur schwach besucht war die Jahreshauptversammlung des Ring- und Stemm-Clubs Marktleugast im Vereinslokal "Zur Quelle". Vorsitzender Andreas Greim freute sich, dass die gesellschaftlichen Veranstaltun...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nur schwach besucht war die Jahreshauptversammlung des Ring- und Stemm-Clubs Marktleugast im Vereinslokal "Zur Quelle". Vorsitzender Andreas Greim freute sich, dass die gesellschaftlichen Veranstaltungen prima liefen. Er nannte die Beteiligung am Straßenfest, den Ausflug der Damengymnastikgruppe nach Fürth, den Ringerfasching und die Weihnachtsfeier. Greim bedankte sich bei den Trainerinnen der Tanzgruppen und bei den Tänzerinnen für ihren Trainingsfleiß.
Dem RSC war es laut Vorsitzendem in der zurückliegenden Ringkampfsaison nicht möglich, eine Staffel zu stellen. Alleine werde man wohl auch in der kommenden Saison kein Team stellen können. Zufrieden zeigte sich Greim mit der Beteiligung am Jugendtraining. "Es freut mich, dass wir im Ringsport für die Jugend etwas machen können", sagte er und bedankte sich bei Roland Ziegler für die Unterstützung.
Kassier Klaus Müller berichtete von einer soliden Finanzlage. Michael Sokol und Klaus Greim bescheinigten ihm eine tadellose Arbeit.
Leiterin Elke Müller skizzierte die gut besuchten Damengymnastikstunden. In den Sommermonaten sei Wandern angesagt. Wiederholt werden solle der Ausflug zur Michaelis-Kerwa in Fürth, die heuer zum 200. Mal ausgerichtet wird.
Trainerin Melanie Schneider erinnerte an die Faschingsauftritte der "Chaos Angels", die im Sommer beim Kindergartenfest und beim Awo-Sommerfest ihr Können zeigen wollen.
Bürgermeister Franz Uome bedankte sich für das Engagement in allen RSC-Abteilungen. "Der Ring- und Stemm-Club ist ein Traditionsverein. Er ist gut aufgestellt und gehört zur Marktgemeinde einfach dazu." Er bedankte sich bei Andreas Greim und seinen Helfern für das Mittragen des "Hexen-Festivals" im Vorfeld des 30. Straßenfests. Uome kündigte für die nächsten Wochen die 1. Organisationsbesprechung der 31. Auflage an. Das Straßenfest gehöre neben dem Ringerfasching nun mal zu den "Highlights" im Jahresablauf. Klaus-Peter Wulf


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren