Altenkunstadt

Eideloth macht nach 0:2-Rückstand den Sack für TTCler zu

Nach dreiwöchiger Pause waren die Burgkunstadter Tischtennis-Herren gegen Mistelgau wieder voll da, landeten mit dem 9:4 den nächsten wichtigen Erfolg in der Landesliga Nordnordost. Ein sicherer Mitte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Derby gewann der Lettenreuther Markus Gack beide Einzel. Am Ende nahmen aber die Schwürbitzer die Punkte mit. Foto: Herbert Gillig
Im Derby gewann der Lettenreuther Markus Gack beide Einzel. Am Ende nahmen aber die Schwürbitzer die Punkte mit. Foto: Herbert Gillig

Nach dreiwöchiger Pause waren die Burgkunstadter Tischtennis-Herren gegen Mistelgau wieder voll da, landeten mit dem 9:4 den nächsten wichtigen Erfolg in der Landesliga Nordnordost. Ein sicherer Mittelfeldplatz ist weiter das Ziel der TTCler.

Landesliga Nordnordost, Herren

;

TTC Burgkunstadt -

SV Mistelgau 9:4

Die TTCler kehrten wieder in ihre alte Doppelformation zurück, und das trug Früchte: Pol/M. Eideloth und Linz/Nidetzky brachten die Hausherren mit zwei knappen Erfolgen in Führung, während Voit/C. Eideloth klar unterlagen. Dies setzte sich auch in den Einzeln fort. Während Voit dem Mistelgauer Szilagyi wenig entgegenzusetzen hatte, gingen die anderen Matches nach knappen Resultaten zunächst an die Gastgeber. So sorgten Linz, M. Eideloth und C. Eideloth mit drei hart umkämpften Punktgewinnen für die komfortable 6:2-Führung. Ein abermals gut aufgelegter Gerald Nidetzky und ein ebenso überzeugender Sven Pol mit seinem zweiten Tagessieg sorgten für die Vorentscheidung. Voit und Linz mussten zwar noch Niederlagen einstecken, doch Manuel Eideloth machte trotz eines 0:2-Satzrückstands gegen Hauffe den Sack zu. fk Ergebnisse: Pol/M. Eideloth - Wendl/Zapf 3:1, Voit/C. Eideloth - Szilagyi/Krug 0:3, Linz/Nidetzky - Hauffe/Deinert 3:1, Pol - Szilagyi 3:1, Voit - Wendl 0:3, Linz - Hauffe 3:2, M. Eideloth - Krug 3:1, C. Eideloth - Zapf 3:1, Nidetzky - Deinert 3:0, Pol - Wendl 3:1, Voit - Szilagyi 2:3, Linz - Krug 1:3, M. Eideloth - Hauffe 3:2

Bezirksoberliga, Damen

;

TTC Burgkunstadt -

TSV Untersiemau 0:8

Nach dem 0:8 gegen Oberwallenstadt mussten die Burgkun-stadterinnen gegen Untersiemau die nächste Klatsche hinnehmen. Wie gegen den TVO waren die TTC-Damen erneut ersatzgeschwächt. Nach Niederlagen von Schlee/Klein und Siegemund/Albert ging es in die Einzel. Dort waren die Rollen klar verteilt. Untersiemau machte kurzen Prozess. Die größte Chance auf einen Ehrenpunkt besaß noch Jana Siegemund, die gegen Andrea Kirsch schon 2:0 führte, ehe sie im Entscheidungssatz noch unterlag. Ungeachtet des 0:8 müssen die TTC Damen den Kopf schnell wieder frei bekommen, denn mit dem TSV Unterlauter III wartet ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf. fk Ergebnisse: Schlee/Klein - Kirsch/Roth 1:3, Siegemund/Albert - Dümmler/Habermann 1:3, Schlee - Kirsch 0:3, Siegemund - Dümmler 0:3, Albert - Habermann 1:3, Klein - Roth 0:3, Schlee - Dümmler 0:3, Siegemund - Kirsch 2:3

Bezirksliga, Herren

;

TTC Burgkunstadt II -

TSV Breitengüßbach 9:2

Die Burgkunstadter reiten weiter auf der Erfolgswelle und landeten gegen noch punktlose Breitengüßbacher den achten Sieg im achten Spiel. Der Tabellenletzte hielt aber zunächst gut dagegen. Nach einem überraschenden 0:3 von Kern/Klieme gegen Müller/Fischer-Dederra lagen Schneider/Karnoll und Raab/Deuerling in ihren Doppeln zurück, verbuchten letztlich aber doch noch knappe Erfolge im Entscheidungssatz. Ähnlich gut hielten die Güßbacher in den Einzeln dagegen. Zack hielt sie nach einem starken 3:1 gegen Schneider im Spiel. Dann jedoch wurden die Burgkunstadter ihrer Favoritenrolle gerecht und bauten ihren Vorsprung durch klare Erfolge von Karnoll, Klieme und Raab auf 6:2 aus. Deuerling (gegen Neppig), Kern (gegen Zack) und Schneider (gegen Müller) hatten anschließend deutlich mehr zu kämpfen, kamen aber ebenfalls zu knappen Erfolgen. Die Breitengüßbacher wurden unter dem Strich etwas unter Wert geschlagen. fk Ergebnisse: Kern/Klieme - Müller/Fischer-Dederra 0:3, Schneider/Karnoll - Walter/Neppig 3:2, Raab/Deuerling - Zack/Streit 3:2, Kern - Müller 3:0, Schneider - Zack 1:3, Karnoll - Fischer-Dederra 3:0, Klieme - Walter 3:1, Raab - Streit 3:0, Deuerling - Neppig 3:1, Kern - Zack 3:1, Schneider - Müller 3:2

Bezirksliga Gruppe 2 Süd, Herren

;

TTC Lettenreuth - TV Schwürbitz II 7:9

Einen knapp dreistündigen Kampf lieferten die beiden Nachbarvereine. Am Ende hatten die Schwürbitzer die Nase vorn. Damit festigten die TVler ihren Platz im oberen Tabellendrittel. Diesen Sieg verdanken die Schwürbitzer ihren Doppeln, die alle drei an die Gäste gingen. Hervorragend aufgelegt war vor allem Spitzenspieler Björn Härtel, der sowohl gegen Lutter und als auch gegen die TTC-Nr. 1 Sandberg nach einem 0:2-Satzrückstands gewann. Bei Lettenreuth überzeugten Markus Gack und Manuel Bojer mit je zwei Einzelsiegen. gi Ergebnisse: Sandberg/Lutter - Meußer/ Zeulner 3:1; Bojer/Jakob - Härtel/Endres-Backert 0:3; T. Gahn/Gack - Feulner/Korzendorfer 1:3; Sandberg - Meußer 3:0; Lutter - Härtel 0:3; Bojer - Zeulner 3:0; Jakob - Endres/Backert 0:3; Gahn - Korzendorfer 1:3; Gack - Feulner 3:0; Sandberg - Härtel 2:3; Lutter - Meußer 1:3; Bojer - Endres/Backert 3:1; Jakob - Zeulner 0:3; Gahn - Feulner 3:1; Gack - Korzendorfer 3:0; Sandberg/Lutter - Härtel/Endres-Backert 0:3

Bezirksklasse A Süd Damen

;

TTV 45 Altenkunstadt - TSV Meeder 8:3

In diesem Spitzenspiel feierten die Altenkunstadterinnen einen glatten Erfolg. Nachdem die Eingangsdoppel unentschieden geendet waren, musste sich Conny Gebert-Scholl gegen Baudler knapp mit 2:3 geschlagen geben. Bei den Gastgeberinnen punkteten Luise Birkner, Sonja Dräger und Uli Taube je zweimal. Den achten Punkt steuerte Gebert-Scholl bei, die mit 3:1 Bienek das Nachsehen gab. gi Ergebnisse. Taube/Dräger - Baudler/Bie-nek 1:3; Birkner/Gebert-Scholl - Weisser/Bromme 3:0; Birkner - Bienek 3:0; Gebert-Scholl - Baudler 2:3; Taube - Bromme 3:0; Dräger - Weisser 3:0; Birkner - Baudler 3:0M; Gebert-Scholl - Bienek 3:1; Taube - Weisser 1:3; Dräger - Bromme 3:0; Taube - Baudler 3:0

Verbandsliga Nordost Jungen

;

TTV 45 Altenkunstadt - Post SV Nürnberg 8:5

Das spannende Duell gegen die bis dato ungeschlagenen Nürnberger entschied die Altenkunstadter Jugend knapp für sich und steht nun mit 5:1 Punkten in der Verbandsliga hervorragend da. Einmal mehr zeigte TTV-Spitzenspieler Paul Hofmann seine Qualitäten und blieb weiter ungeschlagen. Er gewann seine drei Einzel und ein Doppel mit Cathrin Singer. Ebenso zeigten Christopher Fredrich und Cathrin Singer, was in ihnen steckt. Auch sie trugen mit jeweils zwei Siegen zum Gesamterfolg bei. Jonas Pavli verlor zweimal knapp. gi

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren