Höchstadt a. d. Aisch
höchstadt.inFranken.de  Die Höchstadter Brandschützer ernennen zwei neue Ehrenmitglieder und danken langjährigen Aktiven.

Ehrungsreigen bei der Feuerwehr

51 Ehrungen standen beim Ehrungsabend der Freiwilligen Feuerwehr Höchstadt am Samstagabend auf dem Programm. Der Saal des Feuerwehrhauses war voll und Vorsitzender Michael Ort freute sich, so viele Gä...
Artikel drucken Artikel einbetten
Robert Franz, Jürgen Zimmermann, Martin Zenkel, Bernd Völlner und Markus Gunzl (v. l. mit Urkunden) wurden für ihren langjährigen aktiven Dienst geehrt.
Robert Franz, Jürgen Zimmermann, Martin Zenkel, Bernd Völlner und Markus Gunzl (v. l. mit Urkunden) wurden für ihren langjährigen aktiven Dienst geehrt.
+1 Bild

51 Ehrungen standen beim Ehrungsabend der Freiwilligen Feuerwehr Höchstadt am Samstagabend auf dem Programm. Der Saal des Feuerwehrhauses war voll und Vorsitzender Michael Ort freute sich, so viele Gäste begrüßen zu dürfen, darunter auch die Spitze der Feuerwehr im Landkreis wie Kreisbrandrat Matthias Rocca und Kreisbrandinspektor Jürgen Schwab sowie Bürgermeister Gerald Brehm (JL) und Landrat Alexander Tritthart (CSU), der zusammen mit dem Bürgermeister, dem Vorsitzenden und dem Kreisbrandrat die Ehrung der fünf Feuerwehrleute für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst vornahm.

"Dies ist eine staatliche Auszeichnung, die ich im Namen des Innenministers vornehme", erklärte Tritthart. Er dankte den Geehrten persönlich und im Namen der gesamten Landkreisbevölkerung für den besonderen Dienst, und von jedem der fünf zu Ehrenden wusste er etwas aus dem oft aufregenden und kritischen Feuerwehrleben zu berichten. "Euch gilt großer Respekt und Dank!" Auch dem Bürgermeister dankte er, denn die Feuerwehr sei ein großer Ausgabenposten im städtischen Haushalt.

Brehm zeigte sich ebenfalls stolz auf seine Rothelme. Er lobte die gute Kooperation mit den Wehren aller Ortsteile und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute. "Ihr leistet Spitzenarbeit!"

Nach den staatlichen Ehrungen folgten jene für zehn bis einschließlich 70 Jahre Mitgliedschaft im Verein durch den Kommandanten Benjamin Obexer und den Vorsitzenden Michael Ort - insgesamt 44 Personen, von denen aber einige fehlten. An Alfred Wachs (60 Jahre) und Konrad Gemeiner (70 Jahre) hatten die beiden bereits im Altenheim die Urkunde und das Abzeichen übergeben. Der Ehrungen nicht genug, wurden noch Baptist Keller und Helmut Wagner wegen der langjährigen Treue und ihres großen Einsatzes im Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Auch etliche Beförderungen standen an, vom Feuerwehrmann, Oberfeuerwehrmann, Hauptfeuerwehrmann, Löschmeister, Oberlöschmeister und Zugführer bis zum Brandmeister. Zwischen den Ehrungen sorgten junge Musikanten des Spielmannszuges unter Leitung von Evelyn Berier gekonnt für Abwechslung. Ein gemütliches Beisammensein mit Abendessen beendete den Ehrungsreigen. Johanna Blum

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren