Steinberg
steinberg.inFranken.de 

Ehrung für drei "Pioniere"

Die Berichte in der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Steinberg im Gasthaus "Zum Frack" fielen kurz und bündig aus. Ein Grund dafür war, dass die letzte Mitgliederversammlung erst i...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Berichte in der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Steinberg im Gasthaus "Zum Frack" fielen kurz und bündig aus. Ein Grund dafür war, dass die letzte Mitgliederversammlung erst im Herbst stattgefunden hatte.

Gemeinsam mit der Volkshochschule führte man einen unterhaltsamen Vortrag mit Kreisheimatpfleger Hans Blinzler über die sprachlichen Unterschiede im Frankenwald durch. Vorsitzender Wolfgang Förtsch stellte die Überlegungen des Vorstands für das laufende Jahr vor. Fest stehe bereits wieder das Orgel- und Bläserkonzert in der Schlosskirche am 8. September. Herbert Clerico habe erneut die Friesener St.-Georgs-Bläser geworben.

Schatzmeister Dieter Müller erläuterte den Kassenbericht. Das Lob der verhinderten Kassenprüferinnen Elisabeth Hoderlein und Heike Schülein verlas stellvertretender Vorsitzender Robert Wachter.

Geehrt für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Hans-Erich und Waltraud Fischer sowie Baptist Vetter. Vorsitzender Wolfgang Förtsch erwähnte, dass diese Mitglieder noch zu den Pionieren des Vereins gehören, die sich vor allem für die erfolgreiche Renovierung der historischen Schlosskirche eingesetzt hatten.

Schriftführer Thomas Stadelmann zog zum Ausklang die Mitglieder mit einer Bilderschau aus Steinberg und Umgebung aus Vergangenheit und Gegenwart in den Bann. hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren