Frohnlach

Ehrung an die Familie Trunzer für generationsübergreifendes Engagement

Bastian Büttner, Ehrenamtssprecher beim Fußballspielkreis Coburg/Lichtenfels, konnte wenige Tage vor der Bescherung bei der Weihnachtsfeier des VfL Frohnlach eine frohe Botschaft überbringen. Der erst...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrung der beim VfL äußerst engagierten Familie Trunzer (von links): Ulrich Kossack (Vorsitzender des VfL Frohnlach), Klaus Schillig (Zweiter Vorsitzender), Regina Trunzer, Bastian Büttner, Johannes Trunzer, Steffen Trunzer, Steffi Trunzer, Emily Trunzer und Hilmar Trunzer  Foto: Gerd Weibelzahl
Ehrung der beim VfL äußerst engagierten Familie Trunzer (von links): Ulrich Kossack (Vorsitzender des VfL Frohnlach), Klaus Schillig (Zweiter Vorsitzender), Regina Trunzer, Bastian Büttner, Johannes Trunzer, Steffen Trunzer, Steffi Trunzer, Emily Trunzer und Hilmar Trunzer Foto: Gerd Weibelzahl

Bastian Büttner, Ehrenamtssprecher beim Fußballspielkreis Coburg/Lichtenfels, konnte wenige Tage vor der Bescherung bei der Weihnachtsfeier des VfL Frohnlach eine frohe Botschaft überbringen. Der erstmalig vergebene Ehrenamtspreis des bayerischen Fußballverbandes ging in den Landkreis Coburg und hängt nun in der Vitrine des Traditionsvereins VfL Frohnlach. Die Familie Trunzer wurde für ihr mittlerweile über drei Generationen andauerndes Engagement um den Fußballsport in Frohnlach geehrt. Büttner wies in seiner Laudatio darauf hin, dass es dem Fußballverband wichtig sei, dem Ehrenamt wieder mehr Raum zu geben, da dies die Basis sei, damit überhaupt Amateurfußball möglich ist. "In vielen Vereinen sind Woche für Woche Tausende Kümmerer unterwegs, um den Rasen vorzubereiten, die Mannschaften zu trainieren oder sich auch um das leibliche Wohl der Zuschauer zu kümmern", sagte Büttner.

Das sehr positive Echo auf diese Aktion habe den Verband überrascht. So habe es insgesamt 69 Bewerbungen gegeben und die Wahl für den Hauptpreis sei schlussendlich auf die Familie Trunzer aus Frohnlach gefallen.

Vater Hilmar Trunzer agiert als Multifunktionär beim VfL. Er ist Stadionsprecher bei Heimspielen. Zu seinen weiteren Aufgaben gehört es, das Spielfeld herzurichten. Er ist stellvertretender Platzwart. Außerdem fungiert er als Koordinator und Organisator in der Jugendarbeit des Vereins und schafft es jede Woche pünktlich, die Termine der vergangenen und künftigen Jugendspiele aller Altersklassen für die Stadionzeitung des Vereins aufzubereiten. Außerdem vergisst er für dieses Medium keinen Geburtstag eines Vereinsmitgliedes, so dass immer aktuelle Geburtstagswünsche übermittelt werden können. Seine Ehefrau Regina und die Töchter Nadine und Sandra übernehmen die Aufgabe, die Zuschauer bei den Heimspielen der diversen Fußballmannschaften gut zu versorgen. Regina Trunzer organisiert das Catering bei den Herrenspielen und die beiden Töchter kümmern sich um Speisen und Getränke für die Besucher der Jugendspiele. Sohn Steffen Trunzer ist für die Jugendarbeit des Vereins verantwortlich und trainiert diverse Nachwuchsmannschaften, welche teilweise in Spielgemeinschaften mit benachbarten Orten am Spielbetrieb teilnehmen. Der Funke ist sogar auf die Enkel übergesprungen, da Elias, Johannes und Nina allesamt für die diversen Jugendmannschaften des Vereins aktiv sind.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren