Erlangen-Höchstadt — Jugendliche beim Einstieg in das Berufsleben unterstützen, den Austausch innerhalb einer Gemeinde oder Nachbarschaft verbessern, vor Ort mehr Hilfsangebote für Senioren schaffen oder Kindern asylsuchender Familien etwas von unserer Kultur vermitteln: Es gibt viele Möglichkeiten, sich als Senior-Trainer zu engagieren. "Wer begeisterungsfähig ist und eine neue Herausforderung im Ruhestand sucht, ist bei der Weiterbildung zum Senior-Trainer genau richtig", wird Jutta Leidel vom Ehrenamtsbüro des Landkreises Erlangen-Höchstadt in einer Pressemitteilung des Landratsamtes zitiert.
Ab Dienstag, 15. September, können interessierte Bürger sich zu Senior-Trainern weiterbilden. "Die Themen der Weiterbildung sind sehr praxisbezogen und knüpfen an dem eigenen Erfahrungswissen an, das die Teilnehmer bisher in Beruf, Familie, Hobby oder Ehrenamt erworben haben", erklärt Leidel.

Bürgerschaftliches Engagement

Senior-Trainer übernehmen der Pressemitteilung zufolge besondere gesellschaftliche Verantwortung, indem sie das bürgerschaftliche Engagement in ihrer Kommune fördern und unterstützen.
In zwei Blöcken zu jeweils drei Tagen werden die angehenden Trainer darauf vorbereitet, Leitungsaufgaben wahrzunehmen und neue Projekte zu initiieren. Zum Abschluss erhalten sie ein Zertifikat. Die Teilnahme an der Weiterbildung ist kostenfrei.
Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Kontaktstelle für Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Jutta Leidel, unter der Telefonnummer 09131/803-279 und Annette Schaber unter der Rufnummer 09131/803-34503. Dort können sich Interessierte direkt anmelden. Mehr zu dem Projekt auch unter www.efi-bayern.de. red