Forchheim

Ehrenamtliche Verwaltungsrichter gesucht

Das Landratsamt Forchheim sucht für das Verwaltungsgericht Bayreuth für die am 1. April 2020 beginnende fünfjährige Sitzungsperiode geeignete Personen als ehrenamtliche Verwaltungsrichter. Wer sich fü...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Landratsamt Forchheim sucht für das Verwaltungsgericht Bayreuth für die am 1. April 2020 beginnende fünfjährige Sitzungsperiode geeignete Personen als ehrenamtliche Verwaltungsrichter.

Wer sich für die Tätigkeit eines ehrenamtlichen Verwaltungsrichters interessiert, kann sich zur Aufnahme in die Vorschlagsliste melden. Diese Liste wird einem besonderen Ausschuss beim Verwaltungsgericht in Bayreuth zur Auswahl einer bestimmten Anzahl von Personen vorgelegt.

Das verantwortungsvolle Amt verlangt im hohen Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und - wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes - körperliche Eignung.

An sonstigen persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein: deutsche Staatsangehörigkeit, vollendetes 25. Lebensjahr, Wohnsitz in Oberfranken.

Nicht vorgeschlagen werden dürfen Personen, die infolge Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzen oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt worden sind, Personen, gegen die Anklage wegen einer Tat erhoben ist, die den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann, Personen, die nicht das Wahlrecht zu den gesetzgebenden Körperschaften des Landes besitzen.

Personen, die in Vermögensverfall geraten sind, sollen nicht zu ehrenamtlichen Richtern berufen werden.

Keine Richter und Beamte

Nicht zu ehrenamtlichen Richtern berufen werden können auch Mitglieder des Bundestages, des Europäischen Parlaments, der gesetzgebenden Körperschaften eines Landes, der Bundesregierung oder einer Landesregierung, Richter, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst (auch Angestellte der Sparkassen und Sozialversicherungen), soweit sie nicht ehrenamtlich tätig sind (ehrenamtlich tätige kommunale Wahlbeamte, Ruhestandsbeamte und Rentner können dagegen in die Vorschlagslisten aufgenommen werden), Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit, Rechtsanwälte, Notare und Personen, die fremde Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig besorgen.

Für die Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter erhalten die Personen für ihre Einsätze bei Gericht eine gesetzliche Entschädigung.

Meldungen

Meldungen sind vorzunehmen auf den Meldevordrucken unter Angabe von Familienname, Geburtsname, Vorname, Tag und Ort der Geburt, Wohnanschrift, derzeitiger Beruf beziehungsweise Stand bis 10. September an das Landratsamt Forchheim, Geschäftsbereich 2, z. Hd. Herrn Dier, Am Streckerplatz 3, 91 301 Forchheim. Meldevordrucke können telefonisch unter der 09191/86-2000 oder per E-Mail an Frithjof.Dier@lra-fo.de angefordert werden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren