Grafengehaig
Gemeinderat

Ehemalige Sparkassenfiliale wird zum Dorfgemeinschaftshaus

Der Markt Grafengehaig beabsichtigt, die ehemalige Sparkassenfiliale samt Wohnung am Marktplatz zu sanieren und in ein Dorfgemeinschaftshaus umzubauen. Das Ganze soll mit hohen Zuschüssen über die För...
Artikel drucken Artikel einbetten
In dem Gebäude am Markplatz, in dem viele Jahre die Sparkassen-Geschäftsstelle Grafengehaig untergebracht war, soll nun ein Dorfgemeinschaftshaus entstehen. Foto: Klaus-Peter Wulf
In dem Gebäude am Markplatz, in dem viele Jahre die Sparkassen-Geschäftsstelle Grafengehaig untergebracht war, soll nun ein Dorfgemeinschaftshaus entstehen. Foto: Klaus-Peter Wulf

Der Markt Grafengehaig beabsichtigt, die ehemalige Sparkassenfiliale samt Wohnung am Marktplatz zu sanieren und in ein Dorfgemeinschaftshaus umzubauen. Das Ganze soll mit hohen Zuschüssen über die Förderoffensive Nordostbayern realisiert werden. Wie Bürgermeister Werner Burger im Gemeinderat bekanntgab, hat die Untere Denkmalschutzbehörde die Erlaubnis erteilt. Das Gremium stimmte der Nutzungsänderung zu.

Keine Einwände gab es ferner gegen den Bauantrag von Martin Großmann und Cordula Mundry, die in Seifersreuth einen Lagerraum für Wohnzwecke umgestalten wollen. Auch der Änderung der Gauben und Fensteröffnungen wurde zugestimmt.

Die Firma Bayernwerk wird Teile von Grünlas mit Erdkabeln ausstatten. Bürgermeister Burger erläuterte, dass dabei 410 Meter Straßenbeleuchtungskabel und zwei Mastleuchten erneuert werden. Der Marktgemeinderat erteilte den Auftrag für 15 119 Euro.

Bushaltestelle beantragt

Eltern aus Schindelwald waren auf die Gemeinde zugekommen und hatten ein Buswartehaus für die Kinder beantragt, die an der Haltestelle in Großrehmühle in den OVF-Omnibus nach Helmbrechts einsteigen. Da der öffentliche Platz dort sehr begrenzt ist, hat Werner Burger mit dem Eigentümer des Nachbargrundstücks gesprochen. "Dieser wäre bereit, den erforderlichen Platz zur Verfügung stellen", sagte Burger und schlug vor, die Mittel 2019 einzuplanen. Dem pflichtete das Ratsgremium einmütig bei.

Der Bürgermeister Burger lud für Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr zum Neujahrsempfang in die Frankenwaldhalle ein. Zweiter Bürgermeister Volker Kirschenlohr ergänzte, dass er hierfür eine Jahresrückschau in Bildern zeigen wolle.

Mit Schreiben vom 27. November hat die Regierung von Oberfranken die Begründung für die Ablehnung einer Stabilisierungshilfe 2018 mitgeteilt. Der Markt Grafengehaig habe das Kriterium "finanzielle Härte" nicht erfüllt, hieß es.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren