Eggolsheim
Sommerferien

Eggolsheimer haben Spaß im Zeltlager

In den Sommerferien startete die Pfarrei St. Martin Eggolsheim ihr einwöchiges Zeltlager. 83 Kinder im Alter zwischen acht und 15 Jahren hatten sich angemeldet, während sich mit Zeltlagerhauptverantwo...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Zeltlagerjugend vor ihrem Fahnenmast Foto: privat
Die Zeltlagerjugend vor ihrem Fahnenmast Foto: privat

In den Sommerferien startete die Pfarrei St. Martin Eggolsheim ihr einwöchiges Zeltlager. 83 Kinder im Alter zwischen acht und 15 Jahren hatten sich angemeldet, während sich mit Zeltlagerhauptverantwortlicher Maya Eismann nur 17 ehrenamtliche Leiter gefunden haben.

Die Kinder statteten den Zeltplatz in Riegelstein (Betzenstein) mit einer Feldküche, ausreichend Essen und Getränken, Werkzeugzelt und Gruppenzelten aus. Anschließend musste der Zeltplatz noch mit seinem Herzstück, dem Fahnenmast, bestückt werden. Unter Aufsicht des angehenden Schreinermeisters Jonas Roppelt wurde eine zehn Meter lange Fichte aus dem Wald geholt, geschält und geölt. Parallel malten die Mädels eine Fahne, die den Mast schmückte. Jede Nacht von 0 bis 3 Uhr durften "Angreifer" (meist Bekannte und Verwandte) versuchen, die Fahne vom Mast zu erbeuten. Auf der Tagesordnung standen weiterhin eine Wanderung, Fußball und eine Wasserschlacht, ein Schwimmbadbesuch in Pegnitz und eine Lagerolympiade. Höhepunkt war der "Actiontag". Diesmal ging es nach Betzenstein. Die Kinder durften wählen zwischen "Arrowtag" und Klettergarten. Bei "Arrowtag" ging es in ein Waldstück, wo jeder einen Bogen und drei Pfeile mit geschützter Schaumstoffspitze bekam und damit die Spieler des gegnerischen Teams treffen musste. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren