LKR Forchheim
Ortsentwicklung

Effeltrich erhält 130 000 Euro Förderung

Die Gemeinde Effeltrich und der Wirtschaftsverband A9-Fränkische Schweiz erhalten Geldmittel aus dem Städtebauförderungsprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwe...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Gemeinde Effeltrich und der Wirtschaftsverband A9-Fränkische Schweiz erhalten Geldmittel aus dem Städtebauförderungsprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" von Bund und Freistaat. Dies gab das bayerische Bauministerium bekannt.

Die Bundesmittel sind Teil der Förderung, die die Kommunen vom Land erhalten: 130 000 Euro fließen für das Kulturerlebnis Fränkische Schweiz nach Effeltrich. 230 000 Euro erhält das Wirtschaftsverband A9-Fränkische Schweiz.

Die Folgen des demografischen Wandels bekommen vor allem Städte, Märkte und Gemeinden im ländlichen Raum zu spüren. Für die Gemeinden gilt es, Leerstände in den Ortsmitten zu beseitigen, die öffentliche Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu sichern und so lebendige Ortskerne zu erhalten. Bund und Freistaat begleiten die Kommunen bei dieser Aufgabe und helfen den Kommunen mit kräftiger Finanzspritze. Durch interkommunale Zusammenarbeit können einzelne, kleinere Kommunen ihre begrenzten Kräfte bündeln und so gemeinsam Synergien und Potenziale nutzen.

"In Oberfranken können wir in diesem Jahr mit rund drei Millionen Euro von Bund und Freistaat 14 kleinere Städte, Märkte und Gemeinden in neun Kooperationen fördern", teilte Bayerns Bauminister Hans Reichhart (CSU) am Samstag mit. In der Stadt Pegnitz soll die Wiesweiherparkanlage zu einem barrierefrei zugänglichen Generationenpark mit Bewegungsparcours für Senioren und Kleinkinderspielplatz aufgewertet werden.

Horst Seehofer (CSU), Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, äußert sich dazu: "Darüber hinaus fokussieren wir unsere Unterstützung stärker auf den Erhalt und die Revitalisierung von Stadt- und Ortskernen sowie die Nutzung innerörtlicher Brachflächen für den Wohnungsbau. Die Schaffung von neuem Wohnraum muss immer auch mit einer attraktiven Umfeldgestaltung und guten Infrastrukturen einhergehen." red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren