Kupferberg
kupferberg.infranken.de  Der SPD-Ortsverein Kupferberg ehrte langjährige Mitglieder.

Edelbert Hahn 50 Jahre treu

Ehrungen prägten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kupferberg im Gasthof Schiffauer. Die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures zeichnete Edelbert Hahn für 50 Jahre M...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen prägten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kupferberg. Unser Bild zeigt (von links) die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Elsbeth Bauer, Edelbert Hahn, Alexander Matysiak, Anneliese Günther, Schriftführerin und Stadträtin Anke Emminger, Anna Matysiak sowie Ortsvorsitzenden Volker Matysiak.  Foto: Klaus-Peter Wulf
Ehrungen prägten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kupferberg. Unser Bild zeigt (von links) die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Elsbeth Bauer, Edelbert Hahn, Alexander Matysiak, Anneliese Günther, Schriftführerin und Stadträtin Anke Emminger, Anna Matysiak sowie Ortsvorsitzenden Volker Matysiak. Foto: Klaus-Peter Wulf
Ehrungen prägten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kupferberg im Gasthof Schiffauer. Die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures zeichnete Edelbert Hahn für 50 Jahre Mitgliedschaft aus und bedankte sich für sein jahrzehntelanges Engagement für die Sozialdemokratische Partei Deutschlands.
Anneliese Günther, Elsbeth Bauer, Anna Matysiak und Alexander Matysiak sind jeweils seit 30 Jahres der SPD eng verbunden.
Der SPD-Ortsvorsitzende Volker Matysiak bezifferte den aktuellen Mitgliederstand auf 30 Personen. Matysiak ging zudem auf die regelmäßigen Ausschusssitzungen mit jeweils aktuellen Berichten aus dem Stadtrat ein.


Keine eigene Liste mehr?

Er ließ nicht außen vor, dass die SPD wie fast alle Parteien und Vereine auch unter dem Mangel an einsatzfreudigen Mitgliedern leide. So stehe zu befürchten, dass es für die kommende Kommunalwahl keine SPD-Liste geben wird.
Auch sei die Feier zum 100-jährigen Bestehen der SPD Kupferberg im Jahr 2019 so nicht zu stemmen.
Volker Matysiak berichtete seinen Mitgliedern von parteiübergreifenden Überlegungen zu einer Bürgerliste, die aus allen Gruppierungen bestückt wird. Das werde aber insbesondere von den älteren Mitgliedern sehr kritisch gesehen.
Rudolf Matysiak erstattete in seiner Eigenschaft als Rechnungsprüfer für die verhinderte Schatzmeisterin Karin Becker den Kassenbericht.
Kreisvorsitzende Inge Aures ging in ihrem Grußwort auf die bayerische Landespolitik ein. Sie berichtete von der Aufhebung der Straßenausbaubeitragssatzung, skizzierte aber auch die dadurch entstehende finanzielle Problematik für die Kommunen, sollte der Freistaat zukünftig nicht vollständig für die Kosten aufkommen.


Kostenfreiheit abgelehnt

Aures verwies auch auf den trotz der guten Haushaltslage des Freistaates gescheiterten Versuch der der Bayern-SPD, die Schulwegekostenfreiheit für Schüler bis zum Abitur und für Lehrlinge durchzusetzen.
Kommunalpolitisch ging die Kreisvorsitzende auf zwei Termine ein, einmal auf ein Neumitgliedertreffen in Kulmbach und außerdem auf den Besuch der Landesvorsitzenden Natascha Kohnen im August in Ludwigschorgast. K.-P. Wulf
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren