Coburg
Wechselfieber von Christoph Böger

Ebersdorf schnappt sich nicht nur den "Bomber aus Meeder"

Am Wochenende machen die meisten Kicker den Deckel auf die Spielzeit 2018/2019. Andere haben bereits ihre Zusage oder auch Unterschrift geleistet, weil sie 2019/2020 für einen anderen Klub auf Torejag...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der "Königstransfer"? Zweifelsohne ist der Wechsel von "Knipser" Tim Knoch vom Bezirksligisten TSV Meeder zum Ligakonkurrenten SC Ebersdorf einer, der für viel Aufsehen gesorgt hat. Der Mittelstürmer soll gemeinsam mit seinem bisherigen und künftigen Teamkollegen Tom Thiel (ebenfalls vom TSV Meeder) helfen, dass den Sylvianern in der neuen Saison der Landesliga-Aufstieg gelingt. Foto: Heinrich Weiß
Der "Königstransfer"? Zweifelsohne ist der Wechsel von "Knipser" Tim Knoch vom Bezirksligisten TSV Meeder zum Ligakonkurrenten SC Ebersdorf einer, der für viel Aufsehen gesorgt hat. Der Mittelstürmer soll gemeinsam mit seinem bisherigen und künftigen Teamkollegen Tom Thiel (ebenfalls vom TSV Meeder) helfen, dass den Sylvianern in der neuen Saison der Landesliga-Aufstieg gelingt. Foto: Heinrich Weiß
+8 Bilder

Am Wochenende machen die meisten Kicker den Deckel auf die Spielzeit 2018/2019. Andere haben bereits ihre Zusage oder auch Unterschrift geleistet, weil sie 2019/2020 für einen anderen Klub auf Torejagd gehen. Das Personalkarussell dreht sich im Fußballkreis Coburg in diesen Tagen jedenfalls besonders schnell, denn egal ob es die beiden amtierenden Landesligisten FC Coburg und TSV Sonnefeld sind oder Bezirksliga-Meister VfL Frohnlach und der besonders ambitionierte Bezirksligist SC Sylvia Ebersdorf - überall wird fleißig am neuen Spielerkader gebastelt. Nachfolgend ein personeller Überblick, der längst keine Ansprüche auf Vollständigkeit erhebt:

FC Coburg

Die am Donnerstag in die Relegation startenden Vestestädter haben sich bereits die Dienste von zwei Frohnlachern gesichert. Mit Yannick Teuchert und Maximilian Weinreich kommen zwei erfahrene Spieler für die Außenbahnen, die bereits zu Jugendzeiten in Coburg kickten. Allerdings müssen die FCC-Macher auch mit einigen Abgängen rechnen. Neben den bereits gemeldeten Talenten Daniel Shabestari und Nils Schoder (zum Bezirksliga-Aufsteiger SV Ketschendorf) wird auch Kai Pietschmann (18 Jahre) aus den A-Junioren den Klub verlassen. Er schließt sich dem SC Sylvia Ebersdorf an.

TSV Sonnefeld

Im Gespräch ist außerdem, dass mehrere A-Jugendliche des FCC eine Offerte des künftigen Bezirksligisten TSV Sonnefeld angenommen haben. Sie gehen also dorthin, wo mit Heiko Schröder ein langjähriger Übungsleiter aus dem NLZ aktiv ist. Nach dem bereits länger feststehenden Landesliga-Abstieg wollen die Sonnefelder ihren Spielerkader sowohl qualitativ als auch quantitativ auf ein neues Level heben und dabei vor allem jüngere Spieler an höhere Aufgaben heranführen. Dazu zählt auch Tim Knoch, der vom Kreisklassisten TSSV Fürth am Berg kommt.

Bereits in der Winterpause kehrte Torwart Patrick Jauch vom VfL Frohnlach zu den Sonnefeldern zurück und hilft seit Ostern in der abstiegsgefährdeten 2. Mannschaft mit. Schließlich soll der drohende Sturz in die A-Klasse noch über die Relegation vermieden werden. Nicht mehr dabei sein wird im TSV-Lager dagegen Stürmer Ludwig Scheler, der sich - wie bereits gemeldet - dem Nachbarklub VfL Frohnlach anschließt und wieder in der Landesliga sein Können unter Beweis stellen will.

VfL Frohnlach

Neben Scheler stehen sechs weitere Neuzugänge bei den Blau-Weißen fest: Kevin Kleylein und Lukas Riedel kommen vom Bezirksligisten FC Mitwitz ins Willi-Schillig-Stadion. Lukas Schneider spielte zuletzt für die A-Junioren des FC Bamberg und Routinier Michael Jakob (zuletzt SV Fischbach, früher u. a. auch beim FC Coburg) bringt viel Erfahrung mit. Linksaußen Willy Rebhan vom TSSV Fürth am Berg will es in der Landesliga genauso wissen wie Konstantin Körner, der aktuell als Spielertrainer mit den Sportfreunden Unterpreppach die Kreisklassen-Meisterschaft feiert.

SC Sylvia Ebersdorf

Auch Bezirksligist SC Sylvia Ebersdorf baut weiter kräftig am Kader und meldet neben den bereits feststehenden Zugängen Christopher Autsch (VfL Frohnlach) und Tunahan Özer (SV Bosporus Coburg) weitere Neuverpflichtungen: Vom Kreisligisten TSVfB Krecktal kommt Mittelfeldakteur Maximilian Tranziska (23). Der Spielmacher, der aus dem NLZ Coburg stammt und so etwas wie die "Seele" im Krecktaler Spiel war, ist als Polizist beruflich stark eingespannt und wird nicht an jedem Wochenende parat stehen.

Außerdem wechseln Mittelfeldspieler Tom Thiel (23) und Stürmer Tim Knoch (26) vom Ligakontrahenten TSV Meeder zum derzeitigen Tabellenfünften. Klar, dass Trainer Dieter Kurth begeistert ist: "Mit zwei weiteren spielstarken Mittelfeldakteuren und einem der torgefährlichsten Stürmer der letzten Kreisliga- und Bezirksliga-Spielzeiten wird unser Kader noch einmal aufgewertet."

Der ehemalige Regionalliga-Coach (VfL Frohnlach, SpVgg Bayreuth) freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Neuzugängen, die trotz ihres noch jungen Alters schon seit Jahren Leistungsträger in ihren bisherigen Vereinen waren. Vor allem "Knipser" Knoch kommt mit jeder Menge Vorschusslorbeeren nach Ebersdorf.

Auch Jonas Carl (19), Hüseyin Atalan (19) und Talha Aydin (18) von den eigenen Junioren sowie Adrian Hausdörfer (18) vom TBVfL Neustadt-Wildenheid und Kai Pietschmann (18) von den A-Junioren des FC Coburg stoßen neu zum Kader.

TSG Niederfüllbach

Die in der Kreisliga knapp an einem Spitzenplatz und damit an der Aufstiegsrelegation gescheiterte TSG Niederfüllbach hat sich nicht nur die Dienste von Coburgs Landesliga-Routinier Leonard Scheler gesichert, sondern mit Rückkehrer Lukas Werner und Manuel Friedlein (früher Schunk/u.a. beim TSV Meeder und TSV Mönchröden) nun auch noch zwei Verstärkungen gesichert, die in Frohnlach kickten.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren