Wilhelmsthal
Fussball-Relegation

Ebersdorf darf noch hoffen

Am vorletzten Spieltag der A-Klasse 5 hatte der TSV Ebersdorf den direkten Aufstieg verpasst. Mit 0:2 unterlag er dem TSV Tettau, der sich dadurch an den Ebersdorfern vorbei auf Rang 2 schob und sich ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am vorletzten Spieltag der A-Klasse 5 hatte der TSV Ebersdorf den direkten Aufstieg verpasst. Mit 0:2 unterlag er dem TSV Tettau, der sich dadurch an den Ebersdorfern vorbei auf Rang 2 schob und sich diesen nicht mehr nehmen ließ.

Doch noch besteht die Möglichkeit, in der kommenden Saison in der Kreisklasse zu spielen. Nachdem die Teams aus der A-Klasse 1 auf den Aufstieg verzichteten und so alle Meister und Zweitplatzierten der restlichen vier A-Klassen direkt aufsteigen, spielen nun die jeweiligen Drittplatzierten dieser Ligen einen weiteren Aufsteiger aus. Allerdings nur dann, wenn der Bezirksligist TSV Meeder sein Relegationsspiel gegen den FSV Buttenheim am Freitagabend gewinnt. Dadurch wird nämlich ein weiterer Platz in der Kreisliga Coburg/Kronach/Lichtenfels frei und folglich auch ein weiterer in den Kreisklassen.

Nach einem schwachen Start in die Saison mit vier Niederlagen aus den ersten fünf Partien fanden die Ebersdorfer im Laufe der Spielzeit zu ihrer Form und kämpften sich an die Tabellenspitze. Anders verlief das Jahr für den heutigen Gegner aus der A-Klasse 4. Die SG Marktzeuln/Schwürbitz II ist eines von drei Teams, die die Liga nach Belieben dominierten. Nur drei Niederlagen und drei Remis musste die SG hinnehmen, scheiterte aber im Kampf um Platz 2 knapp am TSV Weißenbrunn II.

Das Relegationsspiel wird heute um 18.30 Uhr in Wilhelmsthal angepfiffen. Der Sieger spielt eine weitere Runde um den Aufstieg mit dem Gewinner der Partie SV Bergdorf-Höhn gegen FC Bad Rodach. Der Verlierer bleibt in der A-Klasse (siehe auch Relegationsprogramm oben). red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren