Ebern

Eberner pilgern seit 1988

Eberner pilgern nun zum 32. Mal per pedes in die Rhön zum Kreuzberg
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Eberner Kreuzbergwallfahrt wird stets das Wallfahrtsbild mit Fahnenbegleitung vorangetragen. Es ist von Bildhauer Willi Bergmeier 1992 geschaffen und von Dieter Gerstenkorn (Stifter) bemalt worden. Die Vorderseite des Wallfahrtsbildes zeigt hier die Kreuzigungsgruppe des Kreuzbergs, die umrahmt ist mit Rosenkranz und Schnitzereien. Zur Wallfahrt wird es auch mit Rosen geschmückt. Foto: privat
Bei der Eberner Kreuzbergwallfahrt wird stets das Wallfahrtsbild mit Fahnenbegleitung vorangetragen. Es ist von Bildhauer Willi Bergmeier 1992 geschaffen und von Dieter Gerstenkorn (Stifter) bemalt worden. Die Vorderseite des Wallfahrtsbildes zeigt hier die Kreuzigungsgruppe des Kreuzbergs, die umrahmt ist mit Rosenkranz und Schnitzereien. Zur Wallfahrt wird es auch mit Rosen geschmückt. Foto: privat

Die Pfarrgemeinde St. Laurentius und die Pfarreiengemeinschaft Ebern-Jesserndorf-Unterpreppach "Gemeinsam unterwegs" unternehmen wieder unter Federführung der Kolpingfamilie Ebern ihre 32. Fußwallfahrt zum Kreuzberg in der Rhön, dem ,,Heiligen Berg der Franken".

Mit der Wallfahrt "Zum Heiligen Kreuz", die eine von über 80 Wallfahrten zum Kreuzberg ist, gedenken die Pilger dem Leiden und Sterben Jesu sowie der Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan, die im Jahre 686 das erste Kreuz am Kreuzberg errichtet und von dort aus das Frankenland missioniert haben.

Durch die Wallfahrt will man die lebendige Gemeinschaft der Glaubenden sichtbar und erlebbar machen und sich als Glaubende und als Menschen unterwegs erfahren. Zu diesem Erlebnis sind wieder alle Interessierte guten Fußes, Mutes und Geistes eingeladen, wie der Wallfahrtsführer Rudi Kaspar mitteilt.

Die Wallfahrt, die unter dem Motto "Im Kreuz ist Heil + im Kreuz ist Leben + im Kreuz ist Hoffnung" steht, beginnt am Freitag, 21. Juni, um 4.30 Uhr mit der Aussendung aus der Stadtpfarrkirche und führt über Unterpreppach, Vorbach, Neuses, Bischwind und Hohnhausen (Frühstück) nach Eichelsdorf, wo die Mittagsrast eingelegt wird.

Um 14.15 Uhr ist in der Dorfkirche St. Michael von Birnfeld ein Wallfahrtgottesdienst vorgesehen und gegen 17 Uhr wird Großwenkheim, das Ziel des ersten Tages, erreicht. Dort findet nach Quartierbezug wieder eine Zusammenkunft mit den Großwenkheimern in der Gastwirtschaft statt. Am Samstag, 22. Juni, wird um 6.45 Uhr die Wallfahrt mit einem Wallfahrtsamt fortgesetzt. Es hält der in Ebern bekannte Pallottinerpater Gottfried Scheer aus Wiesen. Dann geht es weiter über Maria Bildhausen, Löhrieth, Salz nach Hohenroth, wo gegen 110 Uhr im Bürgersaal neben der Pfarrkirche das Mittagsessen eingenommen wird. Nach der Mittagsrast geht die Wallfahrt weiter über die ,,Bildeiche", Neustädter Haus (Rast) und zu den Kreuzen am Kreuzberg, wo eine kurze Dankandacht stattfindet. Um 17 Uhr empfängt und begrüßt der Guardian Pater Martin Domagalla OFM die Eberner Wallfahrer am Außenaltar und es folgt der feierliche Einzug in die Wallfahrtskirche "Zum Heiligen Kreuz".

Nach Segnung der Wallfahrer erfolgt die Ehrung und Würdigung verdienter Wallfahrer mehrfache Teilnahme.

Am Sonntag, 23. Juni, werden die Wallfahrer nach dem Pilgeramt um 10.30 am Kreuzberg wieder durch Guardian Pater Domagalla verabschiedet. Die Rückfahrt nach Ebern erfolgt mit dem Bus. Die Wallfahrt endet dann gegen 12 Uhr mit dem feierlichen Einzug in die Stadtpfarrkirche in Ebern und dem großen eucharistischen Pilgersegen.

Aus organisatorischen Gründen (wegen Übernachtungen) nehmen Anmeldungen zur Wallfahrt das katholische Pfarramt Ebern online unter pg-ebern.de/Wallfahrten/Kreuzberg und telefonisch unter der Nummer 9531/9427010 sowie Rudi Kaspar, Ebern, Telefon 09531/6467, Gustav Borzel, Unterpreppach, Telefonnummer 09531/8558, und Herbert Stäber, Telefon 09531/1026, bis spätestens 14. Juni entgegen. Einladungen liegen auch in den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft auf oder können online unter pg-ebern.de/ Wallfahrten/Kreuzberg downgeloadet werden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren