Ebern

Eberner Bezirksoberliga-Team testet daheim

Die Erste Handballmannschaft des TV Ebern steckt weiter mitten in den Vorbereitungen auf die neue Bezirksoberligasaison. Nach einer urlaubsbedingten zweiwöc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Voll in der Vorbereitung auf die in wenigen Wochen beginnende Verbandsrunde, in der sie ein weiteres Jahr der Bezirksoberliga angehören, stecken die Handballer des TV Ebern unter Trainer Matthias Batzner (Bild).  Foto: Wolfgang Dietz
Voll in der Vorbereitung auf die in wenigen Wochen beginnende Verbandsrunde, in der sie ein weiteres Jahr der Bezirksoberliga angehören, stecken die Handballer des TV Ebern unter Trainer Matthias Batzner (Bild). Foto: Wolfgang Dietz
Die Erste Handballmannschaft des TV Ebern steckt weiter mitten in den Vorbereitungen auf die neue Bezirksoberligasaison. Nach einer urlaubsbedingten zweiwöchigen Überbrückungsphase werden die Zügel nun wieder angezogen. Deshalb stehen für die Mannschaft am kommenden Wochenende drei bis vier zusätzliche Einheiten auf dem Trainingsplan, ebenso ein Testspiel gegen die TS Lichtenfels.
Nachdem die Grundlagen in Sachen Kraft und Ausdauer überwiegend gelegt sein sollten, wird es für den TV Ebern nun vor allem darum gehen, sein Angriffs- und Abwehrspiel weiter zu verbessern.
Im Defensivverbund gilt es, die Abstimmung untereinander zu verbessern. Im Angriffsspiel liegt die Konzentration einerseits darauf, mit mehr Geduld, aber zugleich druckvollerem Positionsangriff Torchancen zu kreieren. Andererseits sollen den Neuzugängen Dürrbeck und Kinder die Spielzüge nähergebracht und neue Abläufe einstudiert werden.
Dazu dient auch das Spiel gegen Lichtenfels. Der Gegner steckt personell in einem größeren Umbruch, denn in der Sommerpause verließen unter anderem A. John, Rießner und Kraus den Verein.
Da auch Trainer Hildebrand seinen Abschied verkündete, übernahmen die erfahrenen Philipp Rödel und Cornelius John die Verantwortung als Spielertrainer. Zudem zog die TSL freiwillig aus der Bezirksoberliga zurück und spielt nun in der Bezirksliga. Nutznießer dieses Rückzugs war im übrigen der TV Ebern, der nun in der Klasse bleibt.
Da J. Geuß, Hippeli, Torhüter Ospel und eventuell Weiß fehlen, sind die Voraussetzungen alles andere als ideal, dennoch werden sich Zaungäste sicher gerne ein Bild vom aktuellen Trainingsstand machen. Anwurf zum Spiel ist am Samstag um 15.30 Uhr in der Bundeswehrhalle. di
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren