Ebern
Auszeichnungsfeier

Ebern wird offiziell als Fairtrade-Stadt zertifiziert

Am morgigen Sonntagnachmittag wird Ebern als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Dies nahm die Stadt zum Anlass, um den Lätaremarkt mit Ständen regionaler Anbieter rund um den Marktplatz zu erweitern. Bann...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am morgigen Sonntagnachmittag wird Ebern als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Dies nahm die Stadt zum Anlass, um den Lätaremarkt mit Ständen regionaler Anbieter rund um den Marktplatz zu erweitern.

Banner, Flyer und Informationsmaterial sind eingetroffen, alles Organisatorische ist abgestimmt, der Fairtrade-Steuerkreis hat seine Absprachen getroffen - alles ist bereit für die Auszeichnungsfeier zur Fairtrade-Stadt. Die Feierstunde, zu der die Öffentlichkeit eingeladen ist, findet am Sonntag, 31. März, um 15 Uhr in der Stadtpfarrkirche Sankt Laurentius statt. Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm, das Schüler der Eberner Realschule, die sich Fairtrade-Schule nennen darf, musikalisch umrahmen.

Bei der Feier wird aufgezeigt, wie Eberns Weg zur Fairtrade-Stadt aussah. Die Zertifizierung übergibt Heinz Fuchs, ehemaliger Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzender von TransFair e. V. Dann darf sich Ebern offiziell Fairtrade-Stadt Ebern nennen. Die Auszeichnungsfeier endet bei einem Sektempfang und Imbiss mit regionalen, saisonalen und fairen Spezialitäten. Für die "fairen Häppchen" sorgen der Eine-Welt-Laden sowie eine syrische Familie.

Ergänzend bieten einige Stände rund um den Neptunbrunnen beim Lätaremarkt regionale und fair gehandelte Produkte an. Regionalvermarkter und Eine-Welt-Laden beteiligen sich. Der Lätaremarkt wurde bewusst als Rahmen für die Auszeichnungsfeier hergenommen. jrs

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren