Heldritt

E-Mobilität und Klimawandel werden die Einsätze verändern

Bei der gut besuchten Hauptversammlung der Feuerwehr Heldritt im Gemeindezentrum, die Vorsitzender Karl-Heinz Mikolajczak eröffnete, wurde der ehemalige langjährige Kommandant Thomas Bär einstimmig zu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Feuerwehr Heldritt (von links): Kommandant Florian Fischer, Stefan Püls, Ehrenkommandant Thomas Bär, Detlef Schoder, Vorsitzender Karl-Heinz Mikolajczak.  Foto: Frank Hofmann
Ehrungen bei der Feuerwehr Heldritt (von links): Kommandant Florian Fischer, Stefan Püls, Ehrenkommandant Thomas Bär, Detlef Schoder, Vorsitzender Karl-Heinz Mikolajczak. Foto: Frank Hofmann

Bei der gut besuchten Hauptversammlung der Feuerwehr Heldritt im Gemeindezentrum, die Vorsitzender Karl-Heinz Mikolajczak eröffnete, wurde der ehemalige langjährige Kommandant Thomas Bär einstimmig zum Ehrenkommandanten gewählt. In ihren Grußworten lobten die Ehrengäste unter anderem die 30-jährige sehr gute Arbeit Bärs auf verantwortlichem Posten. Lobend wurden auch der kulturelle Beitrag der Feuerwehr Heldritt zum Dorfleben und der gute Zusammenhalt innerhalb der Wehr hervorgehoben. Kreisbrandinspektor Stefan Püls sagte, er würde sich über aktive Frauen in der Heldritter Wehr freuen, Kreisbrandmeister Detlef Schoder meinte, er würde sich über eine weitere Senkung des Altersduchschnitts freuen. Beidem stehen die Heldritter offen gegenüber. Interessierte können sich gerne beim Kommandanten Florian Fischer oder beim Vorsitzenden melden. Oder einfach zur nächsten Übung am 26. Januar um 8.30 Uhr am Gemeindezentrum erscheinen.

Nach den Rückblicken des Vorsitzenden und des Kommandanten auf ein ereignisreiches Jahr 2019 mit mehreren Veranstaltungen und Diensten sowie mehreren verletzungsfreien Einsätzen fielen launige Worte zum Thema "neues Feuerwehrauto". Dabei kam der Hinweis, dass ein Feuerwehrbedarfsplans erstellt werden müsse, der erst nach der Wahl des neuen Stadtrats verbschiedet werden könne. Perspektivisch werden sich die Feuerwehren in Sachen Schulung und Fortbildung auf die technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung bei E-Autos sowie aufgrund des Klimawandels auf die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden einstellen müssen. Entsprechende Schulungsinhalte werden derzeit entwickelt.

Sowohl der Vorstand als auch der Vergnügungsausschuss wurden neu gewählt. Alle zehn vakanten Posten konnten innerhalb von acht Minuten besetzt werden. Alle Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren