Bamberg

Durch die Straßen der Stadt

Fronleichnam  Zu der Prozession in Bamberg werden wieder tausende Gläubige erwartet. Die Kollekte soll den Erdbebenopfern in Nepal zugute kommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Muttergottes-Statue der Oberen Pfarre ist auch heuer wieder bei der Bamberger Fronleichnamsprozession dabei.  Fotos: Pressestelle Erzbistum Bamberg/Maike Bruns
Die Muttergottes-Statue der Oberen Pfarre ist auch heuer wieder bei der Bamberger Fronleichnamsprozession dabei. Fotos: Pressestelle Erzbistum Bamberg/Maike Bruns
+1 Bild
Bamberg — Das Fronleichnamsfest in Bamberg wird am morgigen Donnerstag, 4. Juni, mit einem Pontifikalamt auf dem Domplatz und einer großen Prozession durch die Altstadt gefeiert. Zu dem seit 1390 stattfindenden Ereignis werden mehrere Tausend Gläubige erwartet.
Die Eucharistiefeier auf dem Domplatz beginnt um 8 Uhr. Erzbischof Ludwig Schick feiert sie zusammen mit den Mitgliedern des Domkapitels, den Pfarrern der Stadt sowie den Gläubigen. Nach dem Schlussgebet auf dem Domplatz beginnt die Prozession, die mit dem Eucharistischen Segen auch wieder auf dem Domplatz endet. Außerdem wird um 8.30 Uhr ein Familiengottesdienst auf dem Maxplatz gefeiert.
Der Prozessionsweg führt vom Domplatz (erste Station) über die Residenzstraße, Elisabethenstraße, Untere Sandstraße, Markusbrücke, Markusstraße (zweite Station), Markusplatz, Kapuzinerstraße, Holzmarkt, Heumarkt, Fleischstraße, Rathaus Maxplatz (dritte Station), Grüner Markt, Obere Brücke, Karolinenstraße und wieder zurück zum Domplatz (vierte Station).
Prozessionsaufstellung: Prozessionskreuz, Ministranten, Domfahne, Pfarreien der Stadt mit Ministranten, Fahnen, Emblemen, Pfarrgemeinderäten, Kirchenverwaltungen und den Familien (in der Reihenfolge Dom, Obere Pfarre, St. Martin, St. Gangolf, Maria Hilf, St. Otto, St. Heinrich, St. Kunigund, St. Anna), Statue des heiligen Sebastian, Bruderschaften, Innungen und Vereine (mit ihren Statuen, Stäben und Fahnen), Frauenverbände, Muttergottesstatue von St. Martin, weitere Verbände, Wallfahrerverein und Wallfahrerbruderschaft, katholisch organisierte Arbeiter- und Handwerkerschaft, Domkreuz (wird während der Prozession von 18 Männern getragen), Universität, Ministranten, Ordensmänner, Domchor, Alumnat, Metropolitankapitel, Allerheiligstes (von den Stäben der Bäcker und einer Polizeieskorte begleitet), Ritter vom Heiligen Grab, Deutscher Orden, Malteser, Vertreter der Behörden und Institutionen, Dekanatsrat, Ordensfrauen.
Alle Bewohner Bambergs sind zur Teilnahme eingeladen. Mitfeiern können auch diejenigen, die nicht mit der Prozession gehen. Die Gesänge und Gebete für Eucharistiefeier, Prozession und Altäre sind zusammengestellt in einem eigenen Heft, das in diesem Jahr in einer neuen Ausgabe vorliegt und von Ordnern verteilt wird.
Die Kollekte kommt diesmal der Caritas für die Erdbebenopfer in Nepal zugute.
Bei Regen an Fronleichnam finden die Feierlichkeiten zum Fronleichnamsfest im Bamberger Dom statt: um 8 Uhr ein Pontifikalamt mit Erzbischof Schick mit anschließender kleiner Prozession; weitere Gottesdienste sind dann um 10.15 und um 11.30 Uhr. Sollte die Prozession wegen schlechten Wetters abgesagt werden, wird darüber ab 7 Uhr auf der Homepage www.erzbistum-bamberg.de sowie der Facebook-Seite www.facebook.com/erzbistumonline informiert. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren