Laden...
Rauhenebrach

Durch den Steigerwald

Die Bayerischen Staatsforsten planen für den 24. Mai Genuss-Radtouren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie stellten das Projekt vor, von links: Beate Glotzmann (Gerolzhofen), Simone Kolb und Bürgermeister René Schlehr (Prichsenstadt), Bürgermeister Bäuerlein (Rauhenebrach), Bürgermeister Thorsten Wozniak (Gerolzhofen), Bürgermeister Schneider (Ebrach), Ulla Schmidt (Lebensregion plus), Eva-Maria Schmitt (Ile Burgwindheim-Ebrach), Barbara Ernwein (Baumwipfelpfad), Monika Lindner (Handthal).  Foto: Christiane Krapf
Sie stellten das Projekt vor, von links: Beate Glotzmann (Gerolzhofen), Simone Kolb und Bürgermeister René Schlehr (Prichsenstadt), Bürgermeister Bäuerlein (Rauhenebrach), Bürgermeister Thorsten Wozniak (Gerolzhofen), Bürgermeister Schneider (Ebrach), Ulla Schmidt (Lebensregion plus), Eva-Maria Schmitt (Ile Burgwindheim-Ebrach), Barbara Ernwein (Baumwipfelpfad), Monika Lindner (Handthal). Foto: Christiane Krapf

"Raderlebnistag - es geht rund im Steigerwald", unter dem Motto dreht sich alles am Sonntag, 24. Mai, rund um den Baumwipfelpfad Steigerwald bei Ebrach und das Steigerwald-Zentrum in Handthal. Der offizielle Start ist um 10 Uhr in Prichsenstadt, da die Idee zu diesem Ereignis aus dem dortigen Tourismusbüro stammt.

Die benachbarten Gemeinden sind voll des Lobes, wie etwa Bürgermeister Matthias Bäuerlein (Rauhenebrach). Er merkt an, das Radevent passe hervorragend in die Region, denn es treffe in außergewöhnlicher Weise den Zeitgeist.

Zwei Routen sind geplant

So können die Radfreunde auf zwei wunderschönen Touren den Steigerwald und sein schönes Vorland erleben und genießen. Ob ambitionierter Radler oder Familientreter, ob Genussfahrer oder Sportbegeisterter, jeder Radler kommt auf seine Kosten, versprechen die Bayerischen Staatsforsten (Ebrach) als Veranstalter.

Auf den zwei erlebnisreichen Routen (39 und 60 Kilometer) präsentiert sich an diesem Tag ein buntes Unterhaltungs- und Genussprogramm. Die Strecken können ganz oder teilweise befahren werden. "Unsere Marktgemeinde ist schon seit vielen Jahren im Radbereich aktiv, denken Sie da vor allem an die Entwicklung des Zwei-Franken-Radweges. Wir sind immer dabei", betont der Bürgermeister Max-Dieter Schneider aus Ebrach. Auf jeden Fall gibt es an dem Tag viele Veranstaltungshöhepunkte und ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Auf jeden Fall sollten Fahrradfreunde es nicht verpassen, die vielen kulinarischen Genüsse auf der Strecke zu erleben und die Veranstaltungshighlights zu besuchen. Informationen bekommt man bei den angeschlossenen Gemeinden und Tourist-Informationen, demnächst ausführlicher auf der Homepage www.raderlebnis-steigerwald.de.

Folgende Orte liegen an der Strecke: Prichsenstadt, Baumwipfelpfad bei Ebrach, Burgwindheim, Steigerwald-Zentrum in Handtahl, Oberschwarzach, Untersteinbach, Koppenwind, Theinheim, Michelau, Dingolshausen, Gerolzhofen. red