Eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Hans-Diroll-Straße rief am Mittwochnachmittag die Polizei, da ein 31-jähriger Mieter lautstark im Treppenhaus herumschrie und Gegenstände umwarf. Der Mann stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er machte einen verwirrten Eindruck und klagte über Brustschmerzen, weshalb ein Rettungswagen hinzugezogen wurde. Nach der medizinischen Versorgung wurde der Anwohner durchsucht und übergab den Beamten freiwillig eine geringe Menge Marihuana. Er wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.