Laden...
Kehlbach
Leserbrief

Dringender Handlungsbedarf bei der Kreisstraße 9

Z ur Presseberichterstattung in Sachen Straßen- und Radwegeausbau im Landkreis Kronach: Zunächst einmal muss man dankbar sein, dass sich die Verantwortlichen im Landkreis Kronach mit dem Thema Straßen...
Artikel drucken Artikel einbetten

Z ur Presseberichterstattung in Sachen Straßen- und Radwegeausbau im Landkreis Kronach: Zunächst einmal muss man dankbar sein, dass sich die Verantwortlichen im Landkreis Kronach mit dem Thema Straßen- und Radwegbau so intensiv auseinandergesetzt haben.

In der Auflistung des Landratsamtes fehlt jedoch die Kreisstraße 19, die von der Staatsstraße 2209 (Rennsteig) über Kehlbach bis zur Einmündung in die Kreisstraße 9 bei Langenau führt.

Diese Kreisstraße hat ab Kehlbach bis zur KC 9 eine Breite von nur 5,10 Metern und im Verlauf dieses Streckenabschnittes eine unübersichtliche gefährliche Kurve. Erst letzte Woche touchierten sich hier zwei Lkw mit den Spiegeln. Die Fahrer einigten sich ihren Schaden selbst zu zahlen, da sie feststellen mussten, dass die beiden Lkw mit Spiegeln breiter waren als die Straße.

Es besteht also vorrangiger Handlungsbedarf, da diese Strecke immer wieder als Umleitung für die Rennsteigstraße (Staatsstraße 2209) genutzt wird. Und die soll ja angeblich demnächst zwischen Steinbach am Wald und Kleintettau erneuert werden.

Zudem würde sich ein (Höhen-)Radweg entlang der Kreisstraßen 19 und 9 zwischen der Einmündung in den Rennsteig bis Buchbach und weiter über Waldwege bis Friedersdorf anbieten.

Es wäre schön, wenn die "Planer" auch hier tätig werden könnten.

Werner Vetter

Steinbach-Kehlbach

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren