Laden...
Kulmbach

Dreifaches Treiben im Advent

Gleich drei Märkte laden in Kulmbach zum vorweihnachtlichen Feiern und Bummeln ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
So stimmungsvoll wird der Advent in Kulmbach eingeläutet.  Foto: Archiv
So stimmungsvoll wird der Advent in Kulmbach eingeläutet. Foto: Archiv

Auch in diesem Jahr findet am ersten Adventswochenende ein vorweihnachtliches Martktreiben an drei Stellen im Zentrum der Stadt statt. Gleich drei Märkte bieten den Besuchern mit ihren Angeboten ein besonderes Erlebnis und läuten die Adventszeit ein.

Auf dem Marktplatz wird der Adventsmarkt abgehalten. Beim Bummeln über den Marktplatz werden die Besucher von der winterlichen Atmosphäre und dem weihnachtlichen Flair verzaubert sein. Die Händler bieten ein artenreiches und vielfältiges Sortiment an. Die Weihnachtsbeleuchtung rund um den Marktplatz, der große Weihnachtsbaum, der geschmückte Brunnen, Laternenlichter, Kerzenschein und offene Feuerstellen sorgen für Behaglichkeit und laden zum Verweilen ein.

Auf die Besucher des Kunsthandwerkermarktes in der Waaggasse warten echte Highlights. Zum Beispiel zauberhafte Federkreationen der Münchner Künstlerin Tien Kho, die schon für das britische Königshaus Kreationen schuf. Oder viele andere Dinge, mit denen man sich oder seinen Liebsten eine Freude machen kann. Im Erdgeschoß des Burgguts und auf zwei Etagen des Martin-Luther-Hauses bieten 35 Aussteller Schmuck und Keramik, Zauberhaftes aus Glas und Papier, Leckeres zum Essen, Trinken und Verschenken, flippige Kleidung, handgenähte Handtaschen, wohlriechende Seifen und vieles mehr. Auch eine Tombola mit vielen großartigen Preisen, die die Händler gespendet haben, wird es geben. Lose und leckere Sachen gibt's im Café Clatsch.

Diakonie feiert an der Alten Villa

Der dritte Markt an diesem Wochenende findet wieder am Gelände der Alten Villa am Schießgraben 13 statt und wartet mit einem Angebot für die ganze Familie auf. Für die Kleinen gibt es frisch gebackene Waffeln am Stiel und im Märchenzelt verzaubern Geschichten aus fremden Welten die Kinder. Es gibt Mitmach-Aktionen, das Kasperle kommt vorbei und auch die lebende Krippe mit Schafen und Esel können Jung und Alt hautnah erleben. An den Ständen warten handgefertigter Weihnachtsschmuck und Schönes zum Verschenken. Der Adventsmarkt des Diakonie-Verbundes Kulmbach ist gemeinnützig - der Erlös kommt den Kindern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderung in den Einrichtungen zu Gute.

"Kulmbach im Advent" wird am Freitag, 29. November, gegen 17 Uhr offiziell von Oberbürgermeister Henry Schramm zusammen mit Christkind Emma und den Klängen des Musikvereins Burghaig am Marktplatz eröffnet.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren