Kulmbach

Dreierpack bringt frühe Entscheidung

Der SG Enchenreuth/Presseck genügt in der Kreisklasse Hof West eine durchwachsene Leistung zum 5:0-Sieg gegen Bad Steben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Durch die Arme ins Tor: Michael Burger schießt gegen Bad Stebens Torwart Dominik Heger das vorentscheidende 3:0 für die SG Enchenreuth/Presseck.  Foto: Monika Limmer
Durch die Arme ins Tor: Michael Burger schießt gegen Bad Stebens Torwart Dominik Heger das vorentscheidende 3:0 für die SG Enchenreuth/Presseck. Foto: Monika Limmer
In der Kreisklasse Hof West hat die SG Enchenreuth/Presseck den Abstand auf Tabellenführer Eintracht Münchberg II verkürzt: Durch den 5:0-Heimsieg gegen den TSV Bad Steben fehlt dem Tabellenzweiten nur noch ein Punkt auf Rang 1.
Im Abstiegskampf der Kreisklasse 4 Kulmbach hat der TSV Trebgast einen wichtigen 3:1-Heimsieg gegen den TSV Harsdorf gefeiert.


Kreisklasse Hof West

SG Enchenreuth/Presseck -
TSV Bad Steben 5:0

Es war ein müder Sommerkick. Was auch daran lag, dass die Rumpfelf der Gäste das Mitspielen verweigerte. Doch auch die Hausherren agierten lange Zeit lethargisch. Erst in der 32. Minute erzielte Hillebrandt, der beste Spieler der SG, den Führungstreffer. Als kurz darauf M. Burger einen Doppelpack nachlegte, war die Partie entschieden. Gästekeeper Heger verhinderte nach dem Seitenwechsel mit einigen Glanzparaden eine höhere Niederlage des TSV Bad Steben. Schiedsrichter: Bayer (Reitsch). - Zuschauer: 70. - Tore: 1:0 Hillebrandt (32.), 2:0, 3:0 M. Burger (36. und 37.), 4:0 M Kopatsch (82.), 5:0 Spindler (86.). gl


Kreisklasse 4 Kulmbach

TSV Trebgast -
TSV Harsdorf 3:1

Die Heimelf überzeugte mit einer starken ersten Halbzeit. Die Abwehr ließ nur eine Harsdorfer Chance zu, der Sturm erspielte immer wieder Möglichkeiten. Der 2:0-Halbzeitstand war leistungsgerecht. Nach dem Seitenwechsel war Trebgast zehn Minuten lang drückend überlegen, verpasste jedoch doch das 3:0. Wie aus dem Nichts fiel der Anschlusstreffer, doch die Gastgeber nahmen den Gästen postwendend mit dem 3:1 den Wind aus den Segeln und verwalteten diesen Vorsprung anschließend souverän.
Schiedsrichter: Arikboga (SV Neuses 05). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Kerner (5.), 2:0 Plasche (28.), 2:1 Bilogrevic (54.), 3:1 Weichart (56.). red


A-Klasse 6 Kulmbach

ATS Wartenfels -
SpVgg Wonsees 1:4

Die ersatzgeschwächten Wartenfelser vergaben bei einem Pfostenschuss von Heiß (11.) den Führungstreffer. Im Gegenzug erzielte Kastl das 0:1. Der ATS erlaubte sich viele Ballverluste und verstrickte sich in Einzelaktionen. Dagegen kamen die Gäste zu einigen Chancen und erzielten das 0:2. Nach dem Seitenwechsel hielt ATS-Torwart Herrmann zunächst einen Foulelfmeter, war dann aber gegen St. Heinze machtlos - 0:3. Dem 0:4 ging eine Abseitsposition voraus. Die Heimelf betrieb in der Schlussphase mit einem sicher verwandelten Elfmeter Ergebniskosmetik.
Schiedsrichter: Lindner (Heinersreuth). - Zuschauer: 30. -Tore: 0:1 Kastl (12.), 0:2 Fischer (27.), 0:3 St. Heinze (51.), 0:4 Kastl (68.), 1:4 Lauterbach (78./Foulelfmeter). mt

TSV Melkendorf -
SG Guttenberg/Kupferb.7:2

Schiedsrichter: Duman (Thonberg). - Zuschauer: 20. - Tore: A. Raczka (20.), 2:0 Seifert (35.), 3:0 M. Raczka (37.), 3:1 Townsend (51.), 4:1 T. Raczka Theodor (63.), 5:1 Kramarczyk (67.), 6:1 Stübinger (83.), 7:1 Kramarczyk (87.), 7:2 Solle (89.).

SV Burghaig -
SV Hutschdorf 0:10

Schiedsrichter: Matthes (Neuensorg). - Zuschauer: 40. - Tore: 0:1 Denk (3.), 0:2 Sack (13.), 0:3 Heisinger (58.), 0:4 Mehls (60.), 0:5 Denk (70.), 0:6 Klaus (72.), 0:7 Denk (75.), 0:8 Klaus (81.), 0:9, 0:10 Heisinger (82. und 86.).

SG Neuenmarkt/Wirsberg -
Vatanspor Kulmbach 1:2

Schiedsrichter: Rödel (Hof). - Zuschauer: 20. - Tore: 0:1 Bakan (35.), 1:1 Schelhorn (53.), 1:2 F. Celikten (89.).

TSV Ködnitz -
Blaicher Kulmbach 1:2

Schiedsrichter: Herbst (Neuensee). - Zuschauer: 48. - Tore: 1:0 Rost (2.), 1:1 Gutgeselli (48.), 1:2 Braunersreuther (65.).


A-Klasse 7 Bayreuth/Kulmbach

VfB Kulmbach II -
Sportring Bayreuth II 7:3

Kodisch eröffnete das Offensivspektakel mit einem Hattrick. Die Gäste kamen durch Bauer zum 3:1 und waren dem Anschlusstreffer nahe. Doch Sesselmann rettete für den bereits geschlagenen VfB-Torhüter. Tesfaldet entschied die Partie noch vor der Halbzeit - auch ihm gelang ein Hattrick. Nach der Pause schaltete der VfB einen Gang zurück, ohne dabei das Spiel aus der Hand zu geben.
Schiedsrichter: Hoffmann (Weidhausen). - Zuschauer: 50. - Tore:1:0, 2:0, 3:0 Kodisch (9., 16 und 17.), 3:1 Bauer (24.), 4:1, 5:1, 6:1 Tesfaldet (35., 36. und 37.), 6:2 Bauer (72.), 7:2 Tesfaldet (80.), 7:3 Bauer (87.). cb
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren