LKR Coburg
landwirtschaft

Drei neue Meister

Bei der Hauptversammlung des Verbands landwirtschaftlicher Meister und Ausbildung in Bayern, Landkreis Coburg, konnte der Vorsitzende Harald Roth drei neue Landwirtschaftsmeister aufnehmen. Dies waren...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der Hauptversammlung des Verbands landwirtschaftlicher Meister und Ausbildung in Bayern, Landkreis Coburg, konnte der Vorsitzende Harald Roth drei neue Landwirtschaftsmeister aufnehmen. Dies waren die Brüder Christoph und Daniel Paschold aus Untersiemau und Christoph Rosenau aus Lautertal. In seinem Rückblick berichtete Harald Roth über ein erfolgreiches Jahr 2018. Das Highlight sei sicherlich der Praxistag zum Thema Pflanzenschutztechnik gewesen, bei dem den Besuchern unterschiedliche Pflanzenschutztechniken vorgeführt wurden, von der selbstfahrenden Pflanzenschutzspritze bis zum Anbaugerät. Weitere Themen waren die Digitalisierung des Agrarbüros 4.0, das heißt ein papierloses Büro. Der Hauptreferent, der Leitende Landwirtschaftsdirektor a. D. Hans Vetter, hatte für sein Referat das Thema "Work-Life-Balance" gewählt. Work-Life-Balance stehe für ein ausgewogenes Verhältnis von Beruf und Privatleben. Ziel sei es, die privaten Interessen in der Anforderung der Arbeitswelt in ein ausgewogenes, gesundes Gleichgewicht zu bringen. In der Landwirtschaft seien dies vor allem die Problemfelder Altenteile, Pflege, Arbeitswirtschaft, Dorfgemeinschaft, Familienleben, Nachbarschaft sowie öffentliche Wahrnehmung. Diese seien in Einklang zu bringen mit der Arbeit im landwirtschaftlichen Betrieb, dazu kämen noch Einflüsse von außen wie Ehrenamt, Großprojekte und vieles mehr. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren