Ebersdorf

Drei Jubilare insgesamt 120 Jahre im Dienst der Gemeinde

Bürgermeister Bernd Reisenweber gratulierte Reiner Albrecht, Sabine Hoppe und Wolfgang Schilling zu ihrem Dienstjubiläum. Seit 1. Januar 1980 stehen diese im Dienst der Gemeinde. In einer Feierstunde ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Blumen und Präsenten wurde (vorne, von links) Reiner Albrecht, Margit Gruber, Sabine Hoppe und Wolfgang Schilling für ihr Engagement gedankt. Den Glückwünschen schlossen sich (von links) Personalsachbearbeiter Michael Götz, Geschäftsleiter Stefan Kemnitzer, Klärwärter Mathias Martini, Kämmerer Tom Schultheiß, der Leiter der technischen Bauverwaltung, Stefan Hengel, Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel und Anika Barth vom Personalrat an. Foto: privat
Mit Blumen und Präsenten wurde (vorne, von links) Reiner Albrecht, Margit Gruber, Sabine Hoppe und Wolfgang Schilling für ihr Engagement gedankt. Den Glückwünschen schlossen sich (von links) Personalsachbearbeiter Michael Götz, Geschäftsleiter Stefan Kemnitzer, Klärwärter Mathias Martini, Kämmerer Tom Schultheiß, der Leiter der technischen Bauverwaltung, Stefan Hengel, Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel und Anika Barth vom Personalrat an. Foto: privat

Bürgermeister Bernd Reisenweber gratulierte Reiner Albrecht, Sabine Hoppe und Wolfgang Schilling zu ihrem Dienstjubiläum. Seit 1. Januar 1980 stehen diese im Dienst der Gemeinde. In einer Feierstunde blickte Reisenweber auf das Wirken seiner Mitarbeiter zurück und überbrachte im Beisein von Personalrat und Kollegen Präsente und Glückwünsche.

Als gelernter Steinmetz wurde Reiner Albrecht damals im Bauhof eingestellt. Nach einem Praktikum und einer Weiterbildung ist er seit April 1987 als Klärwärter tätig und legte im Juli 1993 erfolgreich die Abschlussprüfung zum Ver- und Entsorger in der Fachrichtung Abwasser ab. Als Meilenstein seiner Beschäftigungszeit ist die Begleitung des Baus der Kläranlage Frohnlach zu sehen, die 1988 einweiht wurde und seinerzeit als eine der modernsten in Bayern galt. In den vielen Jahren seiner Tätigkeit erwies sich Reiner Albrecht immer als versierter und zuverlässiger Betreuer der Kläranlage und des Kanalnetzes. Nach 40 Dienstjahren verabschiedete Bürgermeister Reisenweber Reiner Albrecht in den Ruhestand.

Mit Sabine Hoppe verbindet Bürgermeister Reisenweber seit seinem Amtsantritt 2002 ein vertrauensvolles Verhältnis. Als Vorzimmerdame wurde sie von seinem Amtsvorgänger Günter Seiler als Bewerberin mit dem besten Schreibmaschinen- und Stenotest eingestellt. Bürgermeister Reisenweber betitelt Sabine Hoppe als "guten Geist" im Obergeschoss und schätzt insbesondere ihre Loyalität, Vertrauenswürdigkeit und ihr souveränes, immer freundliches und zuvorkommendes Auftreten.

Bereits seit 1981 ist Wolfgang Schilling bei der Gemeinde Ebersdorf bei Coburg als Sachbearbeiter für die Finanzverwaltung beschäftigt. Nach Weiterbildungsmaßnahmen wurde der gelernte Industriekaufmann 1991 als Leiter der Gemeindekasse berufen. Eine Tätigkeit, die er seither mit Genauigkeit und Sachverstand ausübt. Eine erhebliche Ausweitung seiner Stelle ergab sich durch die Steigerung der Aufgaben als Vollstreckungsstelle. Seit 1. Oktober 2018 befindet sich Wolfgang Schilling in der Passivphase seiner Altersteilzeit.

Neben Reiner Albrecht verabschiedete sich Bürgermeister Reisenweber auch von Margit Gruber. Die gelernte Friseurgesellin trat am 1. Juni 1991 ihren Dienst als Raumpflegerin bei der Gemeinde an. Seitdem war sie insbesondere für die Schule in Großgarnstadt zuständig. In dieser Zeit erwies sie sich als zuverlässige Mitarbeiterin. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren