Laden...
Kronach

Drei "Helden" kommen vom AC Kronach

Der MSC Fränkische Schweiz veranstaltete sein traditionelles Motocross-Rennen "Der Held vom Stoppelfeld" in Tiefenpölz bei Heiligenstadt. Dabei landeten gle...
Artikel drucken Artikel einbetten
Benni Meusel konnte das Publikum mit spektakulären Sprungeinlagen begeistern.  Fotos: privat
Benni Meusel konnte das Publikum mit spektakulären Sprungeinlagen begeistern. Fotos: privat
+1 Bild
Der MSC Fränkische Schweiz veranstaltete sein traditionelles Motocross-Rennen "Der Held vom Stoppelfeld" in Tiefenpölz bei Heiligenstadt. Dabei landeten gleich drei Fahrer des AC Kronach auf dem ersten Platz.
Für Enduro-Fahrer, die sich in einer eigenen Klasse anmelden konnten, wurden extra enduro-typische Streckenteile eingebaut. Für die Motocross-Fraktion wurden stattliche Tables und Doppelsprünge in die Strecke geschoben, die Mut und Können verlangten.
Nachdem die Motocross-Fahrer zwei Läufe zu jeweils 30 Minuten bewältigten und die Endurofahrer - ihrem Sport entsprechend - eine deutlich längere Renndistanz zu bewältigen hatten, wurden die schnellsten zehn Fahrer aus jeder Abteilung zu nochmals 30 Minuten Renndauer aufgestellt, um den "Held vom Stoppelfeld" und Tagessieger zu ermitteln. Diesen Titel konnte Benni Meusel (AC Kronach) mit einem Start-Ziel-Sieg deutlich für sich entscheiden.
In der Oldtimerklasse sicherte sich der Kroncher Mario Schubert diesen Titel. Die 85ccm- Nachwuchsfahrer wurden mit der Klasse "Hobby Lizenz" frei aufgestellt. Sebastian Zohner war schnellster Fahrer und gewann beide Läufe.
Vom AC Kronach waren weitere Fahrer am Start, und zwar Christian Mayer (Platz 15 bei den Sportfahrern), Marco Wegner (Platz 6 Enduro), Kenny Stegner (Platz 9 Enduro), Fabian Wohl (Platz 33 nach einem Sturz, Hobby Lizenzfrei) und Volker Zohner (Platz 6 Hobby Lizenzfrei). Tobias Welscher fiel mit einem Defekt aus. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren