Pommersfelden
Kickboxen

Drei deutsche Vizemeister kommen aus Pommersfelden

Der Kickbox-Nachwuchs aus Pommersfelden hat von der deutschen Meisterschaft in Eisenach drei Vizetitel für Jana Fleischmann, Sophia Ottmüller und Yasmin Wolf mitgebracht. Zudem qualifizierten sich dre...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jana Fleischmann (v. li.), Sophia Ottmüller und Yasmin Wolf wurden Vizemeisterinnen. Julian Ottmüller gewann Bronze.  Foto: privat
Jana Fleischmann (v. li.), Sophia Ottmüller und Yasmin Wolf wurden Vizemeisterinnen. Julian Ottmüller gewann Bronze. Foto: privat
+1 Bild
Der Kickbox-Nachwuchs aus Pommersfelden hat von der deutschen Meisterschaft in Eisenach drei Vizetitel für Jana Fleischmann, Sophia Ottmüller und Yasmin Wolf mitgebracht. Zudem qualifizierten sich drei der fünf in Thüringen angetretenen Franken für die Weltmeisterschaft der Jugend und Junioren im September in Jesolo (Italien). Mit der Quali erhielten Fleischmann, Wolf und Luis Dressel zudem die Einladung zum Kadertraining der Nationalmannschaft. Bei Temperaturen von um die 40 Grad waren mehr als 1000 Kämpfer angetreten.


Körper sträubt sich gegen Finale

Jana Fleischmann (Jugend B, bis 42 kg) war gesundheitlich etwas angeschlagen, arbeitete sich mit guter Kicktechnik und starken Fäusten aber ins Finale vor. Den Endkampf sagte die inzwischen sichtlich geschwächte Athletin allerdings ab und gewann Silber. Luis Dressel lag in seinem Viertelfinale der Jugend B bis 42 Kilo zur Pause bereits mit 1:5 zurück, holte danach zwar Punkt um Punkt auf, musste sich aber mit 7:8 geschlagen geben.
Auch Sophia Ottmüller (Jugend B, bis 37 kg) lag im Viertelfinale zurück, da sie recht zögerlich agierte. Beim Versuch, den Kampf in den letzten Sekunden zu drehen, bekam sie einen Kick gegen den Kopf und verlor mit 6:9. Ihr Bruder Julian fand dagegen gut in den Kampf und führte schnell mit 4:0, ehe sich sein Gegner besser auf seine Drehkicks einstellte. Als Ottmüller alles auf eine Karte setzte, kassierte er das 8:10 und schied aus. Bei den Junioren bis 70 kg stand Yasmin Wolf im Finale einer EM- und WM-erprobten Kämpferin gegenüber, die die Initiative übernahm. Nach drei Mal zwei Minuten musste sich die Pommersfeldenerin klar mit 10:21 geschlagen geben.


Silber und Bronze für Ortmüllers

Die Ottmüller-Geschwister traten auch im Leichtkontakt an, wo sich Sophia im Finale geschlagen geben und mit Silber zufriedengeben musste. Julian schied in der Vorschlussrunde aus und gewann immerhin die Bronzemedaille. Während die Wettkampfsaison für die meisten Kickboxer Sommerpause macht, reisen Jana Fleischmann, Luis Dressel und Yasmin Wolf im August zu einem einwöchigen Trainingslager der Nationalmannschaft als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren